Betriebswirtschaftslehre mit technischer Qualifikation

Übersicht
Fachbereich: Wirtschaftswissenschaften
Abschluss: Master of Science
Regelstudienzeit: 4 Semester
Leistungspunkte: 120 ECTS
Sprachen: Deutsch
Zeitaufwand: Vollzeit
Studienart: Präsenzstudium
Studienbeginn: Winter- und Sommersemester

Infos zum Inhalt

Der Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre richtet sich an herausragende Bachelorabsolventen und -absolventinnen wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge von wissenschaftlichen Hochschulen im In- und Ausland.

Das Masterprogramm knüpft unmittelbar an die Studieninhalte des vorangegangenen Bachelorstudiengangs an, lässt Dir jedoch größere Freiräume und trägt Deinen fachlichen Interessen Rechnung.

Aus den wirtschaftswissenschaftlichen Profilbereichen sind Schwerpunkte im Umfang von 44 ECTS-Punkte zu wählen, 22 ECTS-Punkte sind aus dem technischen Bereich zu wählen, wobei der technische Bereich aus dem Bachelor fortgeführt wird. Auch hier sind eigene Schwerpunktsetzungen möglich.

Die technischen Vertiefungen, die bereits im Bachelor belegt worden sein müssen sind:

  • Bauingenieurwesen
  • Elektrotechnik
  • Informatik
  • Maschinenbau
  • Verfahrenstechnik

Den Mittelpunkt des Studiums bilden zwei wirtschaftswissenschaftliche Schwerpunktfächer, die aus einem breiten Angebot an Themen gewählt werden können. Die wirtschaftlichen Schwerpunkte können aus einem, aber auch aus zwei Profilbereichen stammen.

 Im Profilbereich Management sind wählbar:

 Im Profilbereich Accounting and Finance sind wählbar:

 Im Profilbereich Intelligence, Logistics & Operations sind wählbar:

 Im Profilbereich Economics sind wählbar:

  • Environmental and Industrial Economics
  • Economic Theory
  • Financial Economics

Ergänzt werden diese um die Pflichtmodule der qualitativen und der quantitativen Methoden sowie von einem freien Wahlbereich. Ziel ist es, die betriebs- und volkswirtschaftliche Methodenkompetenz zu schärfen und Dich in den gewählten Vertiefungsbereichen wissenschaftlich und anwendungsorientiert auszubilden. Eine wichtige Säule des Masterstudiums bildet mit Seminaren, einem möglichen Forschungsprojekt und der Masterarbeit das forschende Lernen.

Die wählbaren Module aus dem Bereich der Ingenenieurwissenschatren (Bauingenieurwesen, Elektrotechnik, Maschinenbau oder Verfahrenstechnik) bzw. der Informatik im Master BWL tQ sind zum größten Teil auf die  entsprechenden Bachelormodule beschränkt und erlauben somit den Kompetenzerwerb, den eine solide ingenieurwissenschaftliche Grundausbildung erwarten lässt.

Mit einem Masterabschluss bist Du zur Promotion berechtigt und befähigt, anspruchsvolle Aufgaben in Fach- und Führungspositionen zu übernehmen.

Weiterführende Informationen findest Du  hier. 

Eckdaten zum Verlauf

Das Curriculum des Masterstudiums umfasst als Pflichtmodule qualitative und quantitative Forschungsmethoden, zwei wirtschaftswissenschaftliche Schwerpunktfächer sowie Seminare, ein verpflichtendes wirtschaftliches Praktikum und der Möglichkeit eines Forschungsprojekts. Der technische Schwerpunkt aus dem Bachelot wird im Master weiterverfolgt.  Nach einer Regelstudienzeit von vier Semestern wird das Studium mit einer wirtschaftswissenschaftlichen Masterarbeit abgeschlossen.

Das Curriculum des Masterstudiums umfasst ein wirtschafts- und rechtswissenschaftliches Kernmodul, zwei wirtschaftswissenschaftliche Schwerpunktfächer, ein ingenieurwissenschaftliches Schwerpunktfach sowie Seminare und ein Forschungsprojekt. Nach einer Regelstudienzeit von vier Semestern wird das Studium mit einer wirtschaftswissenschaftlichen Masterarbeit abgeschlossen.

Studienberatung

Dr. Miruna Sarbu, Gebäude 42 Raum 130, Tel. : +49 (0) 631 205 3116, E-Mail: studienbuero@wiwi.uni-kl.de

Sprechzeiten: Zur Zeit nur telefonisch oder per E-Mail

 

Zum Seitenanfang