Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Studiengangübersicht

Lebensmittelchemie (Bachelor of Science)

Infos zum Inhalt

Neben allgemeinen Grundlagen in Biologie,Physik und Mathematik vermittelt der Studiengang essenzielle Lehrinhalte der Experimentalchemie, Analytischen, Anorganischen, Organischen und Physikalischen Chemie. Ab dem vierten Semester erfolgt eine Fokussierung auf die Gebiete der Lebensmittelchemie und der instrumentellen Analytik. Der Laboranteil im Studium beträgt ungefähr vierzig Prozent.

Eckdaten zum Verlauf

In den ersten vier Semestern beginnt die Ausbildung in den drei Basisfächern Anorganische/Analytische, Organische und Physikalische Chemie. In jedem Basisfach gibt es eine Serie aufeinander aufbauender Vorlesungen einschließlich Praktika. Parallel dazu geht es um Grundlagen in Lebensmittelchemie und instrumenteller Analytik, die dann in den Semestern fünf und sechs durch zwei aufeinander aufbauende lebensmittelchemische Praktika komplettiert werden. Die Semester drei bis sechs vermitteln das Fach Lebensmittelchemie und lebensmittelrechtliche Grundlagen.

Ergänzt wird das Curriculum durch Praktika und Vorlesungen zu unterschiedlichen Bereichen wie Biologie/Botanik/Allgemeine Mikrobiologie, Wasserchemie/Wasseranalytik, Biochemie und Biostatistik. Das Grundmodul Toxikologie schafft Grundlagen für die Betätigung in Berufsfeldern, die Risiko- und Sicherheitsbewertung von Lebensmitteln und Chemikalien einschließen. Den Schlusspunkt setzt eine Bachelorarbeit in Form einer analytischen Charakterisierung eines Lebensmittels.

Studienberatung

Dr. T. Bakuradze
Bau 52, Raum 405
Tel.: (0631) 205 3858
E-Mail: bakuradze@chemie.uni-kl.de

Berufsbezogene Praktika

In den Semestern fünf und sechs sind spezielle Labor-Praktika aus dem Bereich der Lebensmittelchemie integriert.

Fremdsprachenkenntnisse

Die Lehrveranstaltungen und die Prüfungen finden in deutscher Sprache statt. Andere Prüfungssprachen außer Deutsch können zwischen Prüfern und zu Prüfenden im gegenseitigen Einvernehmen vereinbart werden.

Auslandsstudium

Das Bachelor-Studium bietet ein grundständiges Lehrprogramm, in dem ein institutionalisierter Studierendenaustausch mit ausländischen Partneruniversitäten aufgrund des rigiden Curriculums standardmäßig nicht vorgesehen ist. Im Ausland erbrachte Studien