Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Studiengangübersicht

Project Studies in Advanced Technology (PROSAT) (Zertifikat)

Infos zum Inhalt

Der Studiengang schlägt eine Brücke von wissenschaftlicher Forschung zu industrieller und wirtschaftlicher Anwendung. Die Studierenden lernen, praktische Probleme der Wirtschaft und Industrie mit wissenschaftlichen Methoden zu formulieren und zu lösen. Unter Berücksichtigung von Gesichtspunkten der technischen Machbarkeit und des Marketings werden Ergebnisse der Forschung für die Anwendung nutzbar gemacht. Ein wichtiger Aspekt ist auch das Arbeiten in internationalen und interdisziplinären Teams.

Eckdaten zum Verlauf

Der Studiengang ist problemorientiert angelegt. Ausgangspunkt ist ein praktisches Problem aus Wirtschaft und Industrie, das mit wissenschaftlichen Methoden gelöst werden soll (die Projektaufgabe). Ausgehend von dieser Projektaufgabe gliedert sich das Studium in drei etwa gleich gewichtete Komponenten:

  1. die Studienkomponente (an der TU Kaiserslautern),
  2. die Anwendungskomponente (in einer Firma oder hochschulexternen Institution),
  3. die Forschungskomponente (an einer Forschungseinrichtung außerhalb der Universität).

Die Projektaufgaben werden von den beteiligten Firmen vorgeschlagen und mit den mitbetreuenden Forschungsinstituten und Arbeitsgruppen abgestimmt.

Die Zulassung zum Studiengang ist nur möglich, wenn passende Projektpartner (Forschungseinrichtung / Industriepartner) und eine passende Projektaufgabe gefunden werden.

Studienberatung

Nähere Informationen zu dem Studiengang (Zulassungsvoraussetzungen, Bewerbung, etc.) erhalten Sie bei der Geschäftsstelle der Graduate School 'Mathematics as a Key Technology':

Dr. Falk Triebsch, Gebäude 48, Raum 514
Telefon: 0631/205-3927
e-Mail: grad_school@mathematik.uni-kl.de