Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V.

Die Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V. (SIAK) ist ein Zusammenschluss von renommierten Studien- und Forschungseinrichtungen und Mitgliedern aus der Wirtschaft am Standort Kaiserslautern. Sie dient Studierenden, Wissenschaftlern und Kooperationspartnern aus Wirtschaft, Verwaltung und Industrie als Plattform für Forschungskooperationen.

Durch ihre erfolgreiche Arbeit in den vergangenen Jahren hat die SIAK den ausgezeichneten Ruf Kaiserslauterns als Studien-, Forschungs- und Technologiestandort mit begründet.

Standortvorteile

VERNETZUNG ALS STANDORTVORTEIL IM INTERNATIONALEN WETTBEWERB

Als Technologiestandort profitiert Kaiserslautern von kurzen Wegen und einem exzellenten Netzwerk. Die Stadt, das Land Rheinland-Pfalz sowie die wissenschaftlichen Einrichtungen und ortsansässigen Wirtschaftsunternehmen sind hier gleichermaßen eingebunden. Auch international ist Kaiserslautern sehr gut vernetzt. Projekte und Kooperationen finden sich in allen Teilen der Welt, wie zum Beispiel in Brasilien, Indien, Japan und den USA.

Mit einer aktiven Wirtschaftsförderung und der Zuweisung zentrumsnaher Flächen unterstützt die Stadt den Erweiterungsbedarf der Institute sowie die Ansiedlung neuer Unter­nehmen. Beispiele hierfür sind der PRE-Uni-Park oder die ge­plante Kon­ver­sion des ehemaligen Pfaff-Ge­län­des in einen Tech­nologiepark. Hinzu kom­men zahlreiche private Initiati­ven wie der "Die­mersteiner Kreis", in dem Ver­treter lokaler Wirt­schafts- und Forschungs­unternehmen poten­tielle Unterneh­mens­grün­der unter­stüt­zen.

Diese Standortvorteile sind entscheidende Voraussetzung für die hohe Zahl bereits realisierter Ausgründungen und Unternehmensansiedlungen und den Erfolg der Science and Innovation Alliance Kaiserslautern.

Potentiale

VON DER GRUNDLAGENFORSCHUNG BIS ZUM MARKTFÄHIGEN PRODUKT

Komplexe wissenschaftliche und technologische Fragestellungen beanspruchen zu ihrer Lösung in der Regel mehr als nur eine Disziplin. Auch beschleunigen sich regelmäßig die Innovationszyklen. Aufwändige Forschungsvorhaben werden deshalb vermehrt in Forschungsverbünden oder sogenannte "Clustern" umgesetzt. Hier vernetzen die Kooperationspartner aus Wissenschaft und Industrie ihre unterschiedlichen Kompetenzen.

Eine der wesentlichen Aufgaben der Science Alliance besteht darin, die Potentiale interdisziplinärer Forschung zu erschließen und in der Praxis nutzbar zu machen. Wie es beispielhaft im Fraunhofer-Innovationscluster " Digitale Nutzfahrzeugtechnologie" bereits geschieht, soll industriellen Kooperationspartnern zur Lösung ihrer Fragestellungen ein Disziplinen übergreifendes Forschungsumfeld geboten werden. Von der Grundlagenforschung bis hin zur Produkt- und Prozessentwicklung ermöglicht dies innovative Lösungen unter Berücksichtigung neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und Technologien.

So profitieren von der Science Alliance nicht nur Kooperationspartner aus der ganzen Welt, sondern auch und gerade Studierende und Doktoranden, die sich bereits frühzeitig in internationalen Teams komplexen bereichsübergreifenden Fragestellungen in den einzelnen Instituten widmen können.

Anschrift

Science and Innovation Alliance Kaiserslautern e.V.


67653 Kaiserslautern

Postfach 3049



Zum Seitenanfang