U.EDU

Förderphase 2 BBS@U.EDU

Mün.DIG.Lab: Digitale Mündigkeit in der beruflichen Lehramtsausbildung

Ausgangslage

Wie können zukünftige Lehrkräfte befähigt werden, ihren Schüler*innen demokratische Orientierungs-, Reflexions- und Handlungsfähigkeit in der digital geprägten Gesellschaft zu vermitteln? Das Projektvorhaben beabsichtigt die anwendungsnahe Erforschung, Entwicklung und Erprobung eines digitalen Lehr-/ Lernarrangements [Blended Learning] mit demokratiedidaktischem Akzent. Grundlegend ist das Verständnis von Demokratiebildung als eines der der obersten Ziele schulischer Bildung und als ein fächerübergreifendes Prinzip.

Ziele

An der Schnittstelle von Demokratiebildung und Digitalisierung rückt die Förderung digitalisierungsbezogener Kompetenzen von Lehrpersonen im Sinne reflektierter Recherche-, Selektions-, Einordnungs- und Verifikationsfähigkeiten in den Blick. Es geht hierbei vor allem um die Fähigkeit, Bedingungen der Informationsselektion und -darstellung zu durchschauen und zu beurteilen. Das Projekt zielt darauf, u.a. die sozialen und kulturellen Folgen datenbasierter Überwachung, Kontrolle und Manipulation transparent machen und zu analysieren und Lehramtsanwärter*innen in einer Haltung wissenschaftlich-kritischer Distanz bei gleichzeitig forschend-offener Haltung gegenüber den Möglichkeiten digitaler Technologien zu üben.

Vorgehen im Teilprojekt

Schritt 1: Erheben von Daten  zu Denkweisen von Lehramtsstudierenden zu prozessbezogenen, demokratiedidaktischen und unterrichtspraktischen Aspekten.

Schritt 2: Entwicklung von pluralistisch ausgerichteten Lernplattformen.

Schritt 3: Evidenzbasierte Adaption der Versuche und Materialien (DigiLab)

TEILPROJEKTLEITUNG
JProf.' Dr. Inken Heldt
WEITERE PROJEKTBETEILIGTE
Zum Seitenanfang