Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Projekt Hochschulcontrolling der TU Kaiserslautern

Controlling ist ein in der Wirtschaft anerkannter Ansatz zur Verbesserung der Zielerreichung. Eine Übertragung auf öffentliche Verwaltungen und Institutionen wird in jüngster Zeit vermehrt diskutiert. Für Hochschulen hat das Land Rheinland-Pfalz eine Vorreiterrolle übernommen und als erstes Bundesland im Haushalt 1992/93 Stellen für Controller an den Hochschulen bereitgestellt.

Controlling an der Technischen Universität Kaiserslautern soll die Hochschulleitung bei der Erreichung der strategischen und operativen Ziele in allen Bereichen der TU Kaiserslautern (Lehre, Forschung und Verwaltung) Unterstützen. An der TU Kaiserslautern soll Controlling über die Erreichung von Zielen in bestimmten ausgewählten Bereichen eingeführt werden. Die Aktivitäten konzentrierten sich zunächst auf das Gebiet der Lehre mit dem Ziel einer wirksamen Studienzeitverkürzung. Aus der Auseinandersetzung mit der Einführung von Hochschulcontrolling wurden weitere Themen für das Hochschulcontrolling erschlossen, so daß derzeit der Schwerpunkt der Controlling-Aktivitäten an der TU Kaiserslautern in den folgenden Bereichen liegt:

     

  • Studienzeitverkürzung,

  • wissenschaftliche Fundierung von Hochschulcontrolling und

  • Betreuung von Projekten.

  •  

 

 

 

Die Ergebnisse werden im Rahmen der Reihe "Arbeitspapiere zu Hochschulfragen und Hochschulcontrolling" veröffentlicht.