Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Die Rolle der TU innerhalb der UniGR

Die TU Kaiserslautern ist in allen Leitungsgremien der Universität der Großregion (UniGR) vertreten und gestaltet somit – flankiert von der Kooperation in vielen der UniGR-Arbeitsgruppen – dieses Netzwerk von Universitäten aktiv mit.

Jede der Partneruniversitäten übernimmt innerhalb des Verbundes die Betreuung und Organisation bestimmter Schwerpunktaufgaben. Dies gilt auch für die TU Kaiserslautern, die als Projektpartner die Koordination des Leuchtturmbereiches Materialwissenschaft  und des Schwerpunkts "Geistiges Eigentum und Existenzgründung“ betreut.

Gleichzeitig zur Arbeit in den einzelnen Schwerpunktbereichen werden jedoch auch alle anderen Themengebiete innerhalb der Universität der Großregion durch die einzelnen Partneruniversitäten betreut. So bestehen klare Strukturen und Aufgabenverteilungen neben interkultureller und interregionaler Zusammenarbeit. Neben der Beratung und Betreuung aller Akteure der TU Kaiserslautern wird natürlich auch die intensive und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den KollegInnen der Partneruniversitäten (Universitätsleitungen, Verwaltungen, ProfessorInnen und Studierende) gepflegt und weiter ausgebaut.

Durch die Umsetzung des UniGR-Studierendenstatus, der die Mobilität zwischen den Partneruniversitäten verbessert und administrative Hürden abbaut, sowie durch den Ausbau grenzüberschreitender Kooperationen in Forschung und Lehre hat die TU Kaiserslautern bereits ein wichtiges Ziel der Universität der Großregion erfolgreich umgesetzt. Auch die Erstellung des Leitfadens zum Schutz geistigen Eigentums zeigt die aktive Beteiligung der TU Kaiserslautern an der Schaffung dieses Universitätsverbundes.