Zentrum für Lehrerbildung

GEMEINSAME PROJEKTE TU-NET

Mit der Einrichtung von Netzwerkschulen werden verbindliche Partnerschaften zwischen der Universität und den Schulen aufgebaut. Auf dieser Seite finden Sie sowohl die gemeinsamen Projekte zwischen TUK und den über 10 Netzwerkschulen als auch Angebote für Netzwerkschulen aus den Fachbereichen der TUK. Bei Fragen zu den Projekten wenden Sie sich bitte an die jeweils angegebenen Kontaktpersonen (verantwortlich für den Inhalt der Projektbeschreibungen), für allgemeine Fragen zur Organisation etc., können Sie sich gerne jederzeit an  Nadja Brockmeyer wenden.

Fachdidaktiken und Bildungswissenschaften

Bauing.

Weiterlesen

Biologie

Weiterlesen

Biwi

Weiterlesen

Chemie

Weiterlesen

EIT

Weiterlesen

Geographie

Weiterlesen

Informatik

Weiterlesen

Mathe

Weiterlesen

Physik

Weiterlesen

Sport

Weiterlesen

Energieparcour der Landesgartenschau und Grünes Klassenzimmer: Entwickelte Modelle

Beschreibung

Der Energieparcours besteht aus einer interaktiven Ausstellungsfläche, die Erneuerbare Energien für kleine und große Besucher*innen erlebbar und greifbar macht. Entlang einer begehbaren Deutschlandkarte laden sechs Informationsstationen dazu ein, herauszufinden, wie die Energie von Sonne, Wasser, Wind und Biomasse zur Energieerzeugung genutzt werden kann. Im Grünen Klassenzimmer werden Experimente zu „Energie aus Sonne, Wind und Wasser und ihre Nutzung“ angeboten, die von Lehramtsstudierenden und der Maria-Ward-Schule betreut werden. 

Mehr Infos

Kostenlose, sechswöchige Ausleihe der Lernkiste "Power Box": Die Power Box beinhaltet Experimente für die 7.-13. Klassenstufe zu Themen rund um erneuerbare Energien.

Koordination

Fachbereich Elektrotechnik (PD Dr. Bernhard Hauck), Fachdidaktik Physik (Prof. Dr. Jochen Kuhn), Fachdidaktik Geografie (Prof. Dr. Sascha Henninger), AG Fachdidaktik Biologie (Apl.-Prof. Dr. Christoph Thyssen), Energieagentur Rheinland-Pfalz, Maria-Ward-Schule Landau.

Beschreibung

Mit einer Handpumpe wird Wasser aus einem Reservoir in einen Hochbehälter gepumpt und fließt von dort durch eine kleine Turbine zurück in das Reservoir. Je nach Wassermenge ist mehr oder weniger elektrische Energie nutzbar. Steht nur wenig Energie zur Verfügung wird nur die Last, eine LED-Laufschrift, versorgt. Steht mehr Energie zur Verfügung als die Last benötigt, wird die Energie in einer Batterie gespeichert um bei Bedarf, bei z.B. nur sehr wenig Wasser, die Last versorgen zu können. Der Energiefluss wird mittels LED-Ketten visualisiert.

Entwicklung und Aufbau

PD Dr. Bernhard Hauck

Beschreibung

Der mit einem handbetriebenen Gebläse erzeugte Windstrom treibt ein kleines Windrad an. Je nach Windmenge ist mehr oder weniger elektrische Energie nutzbar. Steht nur wenig Energie zur Verfügung wird nur die Last, eine Nachbildung einer Pumpe, versorgt. Steht mehr Energie zur Verfügung als die Last benötigt, wird die Energie in einer Batterie gespeichert um bei Bedarf, bei nur sehr wenig oder gar keinem Wind, die Last versorgen zu können. Der Energiefluss wird mittels LED ­Ketten visualisiert.

Entwicklung und Aufbau

PD Dr. Bernhard Hauck

Beschreibung

Ein Solarpanel, das mit einer Schiebeklappe abdeckbar ist, versorgt einen Radfahrer, der sich je nach Sonnenlicht mehr oder weniger abstrampelt. Steht mehr Energie zur Verfügung als die Last (Radfahrer) zum Betrieb benötigt, wird die Energie in einer Batterie gespeichert, um bei Bedarf, bei z.B. nur wenig Sonne die Last versorgen zu können. Der Energiefluss wird mittels LED-Ketten visualisiert.

Entwicklung und Aufbau

 PD Dr. Bernhard Hauck

Beschreibung

In der mikrobiellen Brennstoffzelle werden lebende Mikroorganismen, wie sie z.B. in Gülle zu finden sind, unmittelbar zur Energiegewinnung genutzt. Der dabei entstehende Stromfluss liegt derzeit noch im µA-Bereich.

Entwicklung und Aufbau

Prof. Dr. Roland Ulber

Beschreibung

Die Solarthermie wird mit zwei Modellen veranschaulicht: Einem Solarkocher und einer Einheit zu Erwärmung von Brauchwasser. Weiter kann durch ,,Handauflegen" auf eine matt schwarze und eine glänzend weiße Fläche selbst bei diffuser Sonneneinstrahlung ein Temperaturunterschied erfahren werden.

Aufbau und Koordination

PD Dr. Bernhard Hauck

Beschreibung

Die Energie, die in Biomasse steckt, kann direkt mittels eines Thermometers in einem Strohballen erfasst werden.

Aufbau und Koordination

Apl. Prof. Dr. Christoph Thyssen

Zum Seitenanfang