Zentrum für Lehrerbildung

Gemeinsame Projekte mit der FD Informatik

Beschreibung

Die Schülerinnen lernen den Umgang und Grundlagen der Programmierung von Arduinos. Sie bauen auf Breadboards einfache digitale Schaltungen mit LEDs und steuern diese mit Arduino Unos. Die Schülerinnen überlegen sich ein eigenes Projekt und setzen dies um. Anschließend dokumentieren sie ihre Arbeit in einem schulinternen Wiki und präsentieren ihre Ergebnisse untereinander.

Ablauf

In einer Informationsstunde wird das Projekt vorgestellt und Möglichkeiten des Arduinos demonstriert. Die Schülerinnen entwickeln eigene Projektideen.

In einer Phase von mehreren Unterrichtsstunden erlernen die Schülerinnen in Kleingruppen schrittweise den Umgang mit Arduinos und bauen einfache Schaltungen mit Hilfe von Erklärungen,  Powerpoint-Folien und Arbeitsblättern auf.

In der Projektphase setzen die Schülerinnen ihr selbstgewähltes Projekt um. Sie erhalten Materialkästen mit verschiedenen Bauteilen, recherchieren, wie diese angeschlossen und programmiert werden. Sie dokumentieren ihre Ergebnisse auf einer Wikiseite ihrer Schule. Am Ende stellen sie sich gegenseitig ihre Ergebnisse vor.

Vereinbarte Detailziele bzw. zu erwartende Ergebnisse

  • Mit Arduinos umgehen können, Hardware aufbauen und anschließen können, Fehler suchen und beheben lernen
  • Programmierung Schleifen, Verzweigungen, Arrays mit C anwenden können
  • Selbstständig recherchieren, um Bauteile aus dem Arduinokit z.B. Bewegungsmelder, Mikrofon, Lautsprecher, LED-Matrix-Anzeige programmieren zu können

Zielgruppe

Schülerinnen des Wahlfachs Informatik Klasse 9

Zeitlicher Rahmen

  • Eine Unterrichtsstunde für die Projektvorstellung
  • 6 Unterrichtsstunden für die Einführungsphase
  • 12 Unterrichtstunden für die Projektphase (je nach Umfang auch weniger möglich)
  • Eine Unterrichtsstunde für die Präsentation

Koordination

St. Franziskus-Gymnasium Kaiserslautern (Michael Martin, Informatik); Lehrgebiet Software-Engineering TUK Dr. Annette Bieniusa

Mehr Infos

***aus aktuellem Anlass nun als Online-Workshop buchbar***

Beschreibung

Unter dem Titel “schule@informatik” bietet der FB Informatik der TUK verschiedene Angebote für Lehrkräfte und Schüler*innen. Im Mittelpunkt stehen dabei der Transfer von innovativen Lehrformen und neuen Technologien aus den unterschiedlichen Teilbereichen der Informatik.

Im Rahmen des Workshops werden aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Künstliche Intelligenz, Robotik und Datenbanken vorgestellt und deren Einbindung in den Unterricht anhand konkreter Materialien präsentiert und diskutiert.

Mehr Infos

Zielgruppe

Interessierte Lehrkräfte

Zeitlicher Rahmen

ca. 6 Stunden (z.B. 9:00-15:00 Uhr)

Koordination

Dipl.-Päd. Christian Bogner  (Studienmanager, FB Informatik TUK)

 

 

 

 

Zum Seitenanfang