Wir über uns

Seit der Übernahme der Leitung durch Thomas Weithäuser ist die UNI BIG BAND KAISERSLAUTERN eine feste Größe in der regionalen Bigbandszene geworden. Das hohe Niveau der Band spiegelt sich wieder in einem umfassenden Repertoire, das sowohl anspruchsvolle Instrumentalstücke und raffiniert gesetzte Gesangsnummern der traditionellen Bigbandliteratur als auch Stücke zeitgenossischer Komponisten enthält. Dabei wird insbesondere auf eine Vielfalt der stilistischen Bandbreite geachtet, so dass auf den Konzerten stets ein spannendes, abwechslungsreiches Programm zu hören ist.

Die UNI BIG BAND KAISERSLAUTERN setzt sich überwiegend aus Angehörigen der Technischen Universität Kaiserslautern zusammen. Zum kompakten und professionellen Sound der Band tragen regelmäßig durchgeführte Workshops bei. Hierzu werden nationale und internationale Größen aus der Jazzszene engagiert, wie Bobby Shew, Dan Gottshall, Miriam Kaul, Martin Kipper, Christoph Mudrich, Andy Held, Jochen Welsch, Klaus-Peter Schöpfer oder zuletzt Mitglieder der USAFE-Band. Das Repertoire besteht neben zeitgenössischen Kompositionen und Arrangements auch aus Songs aus der Popmusik, wie Stevie Wonders „Don't You Worry 'Bout A Thing”, außergewöhnlich und überraschend arrangiert von Rainer Tempel, oder Noel Gallaghers “Wonderwall” in einer modernen Big-Band-Version.

Die UNI BIG BAND KAISERSLAUTERN blickt auf eine erfolgreiche Periode 2015/2016 zurück:

  • 1. Platz beim 9. Landesorchesterwettbewerb in der Kategorie Big Bands im Oktober 2015
  • 2. Platz beim 9. Deutschen Orchesterwettbewerb in der Kategorie Big Bands im Mai 2016
  • Nominierung für die Sonderkategorie „Beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes“ für “Spring Relief Spell” von Geoffrey Keezer beim 9. Deutschen Orchesterwettbewerb
  • Solistenauszeichnung für den Lead-Alt-Saxophonisten Maximilian Kohns bei der 17. International Big Band Competition in Hoofddorp/Amsterdam im Juni 2016

2015 erschienen mit “micro time” und “timeless” nahezu gleichzeitig zwei neue CDs.

Im November 2016 wurde ein Titel der CD “micro time” in das Programm von Radio Swiss Jazz der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft SRG SSR aufgenommen.