Jubiläum – 10. Stadt.Umbau.Salon – „Revitalisierung industrieller Orte“

Seit November letzten Jahres steht die Zukunft des Kaiserslauterer PFAFF-Geländes in der öffentlichen Diskussion. Wie bereits innerhalb des Projektes freiraum2.0 am 08.12.2015 (Start der PFAFF-Online-Petition), nehmen wir nun den Gesprächsfaden wieder auf und nutzen die Finissage der PFAFF-EXPO für unseren Jubiläumssalon am Dienstag, den 12.07.2016 um 19.00 Uhr. Zusammen mit der Initiative PFAFF erhalten – STADT gestalten laden wir alle Interessierten aus Politik, Kultur, Wissenschaft und Stadtgesellschaft unter dem Motto: „Revitalisierung industrieller Orte“ zum 10. Stadt.Umbau.Salon in den Fuchsbau (ehemals Gabis Backstube) ein. Als Impulsgeberin konnten wir mit Frau Dr.-Ing./ M.A. Heike Oevermann vom Berliner Zentrum für Industriekultur eine Fachexpertin im Umgang mit industriekulturellem Erbe gewinnen.

Oevermann studierte an der TU Braunschweig und der ETSA Sevilla Architektur, sowie World Heritage Studies an der BTU Cottbus. Nach langjähriger planerischer Tätigkeit hat sie 2001 ihren Arbeitsschwerpunkt auf die Auseinandersetzung mit Architektur, Gesellschaft und dem städtischen Erbe gelegt. Seit 2007 führt sie gemeinsam mit Andreas Oevermann aR+ architecture related. Sie war Gastdozentin an der NABA Milano und dem Politecnico Milano, lehrt an der Humboldt Universität und der Technischen Universität Berlin. Promoviert hat sie über die Transformationsprozesse der Zeche Zollverein in Essen. Derzeit forscht sie am GSZ für Metropolenforschung zu städtischen Transformationen in Europa. Schwerpunkte sind: Transformation der Stadt, Industrielle Areale, Ressourcen der Stadt sowie die jüngere Stadtbaugeschichte.

Wir hoffen mit diesem Impuls den inhaltlichen Diskurs über den Erhalt und die Entwicklung des PFAFF-Areals weiter zu fördern und danken allen Beteiligten die Zeit finden sich aktiv einzubringen. Wir freuen uns auf Sie/Euch und wünschen uns allen einen interessanten Abend an diesem spannenden Ort!

Team S+O

04.07.2016 von Thomas Fischer