Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Ehrensenator Dr. Dieter Wagner mit Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet

Ministerpräsidentin Malu Dreyer, Verdienstordenträger Dr. Dieter Wagner (beide Mitte), TU-Präsident Professor Dr. Helmut Schmidt (2ter von rechts) und Präsident Prof. Dr. Peter Mudra von der Hochschule Ludwigshafen (ganz rechts) im Kreis der Familie Wagner beim Festakt in Mainz (Bild: Staatskanzlei RLP / Sämmer).

Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer hat Dr. Dieter Wagner am 7. Dezember im Rahmen eines Festaktes im Festsaal der Staatskanzlei in Mainz den Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz verliehen. Er ist die höchste rheinland-pfälzische Auszeichnung und ehrt Persönlichkeiten, die Außergewöhnliches und Überdurchschnittliches für das Land geleistet haben. Wagner ist Ehrensenator und Vorsitzender des Kuratoriums an der TU Kaiserslautern.

Nach seinem Studium und seiner Promotion in Chemie an der Universität in Erlangen begann Dr. Dieter Wagner seine Karriere 1977 beim Chemieunternehmen BASF. Hier war er in verschiedenen Leitungspositionen tätig, unter anderem als Leiter des Personalwesens und als Präsident der BASF in Argentinien. Im Jahr 2000 wurde er Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Arzneimittelfirma Knoll AG, einem Tochterunternehmen der BASF. Sie wurde später vom Pharmaunternehmen Abbott Laboratories übernommen. Kurz vor seinem Ruhestand kümmerte er sich als Interimsvorstand um die kaufmännischen Belange der Technischen Werke Ludwigshafen.

An der TU Kaiserslautern engagiert Wagner sich seit mehr als 15 Jahren ehrenamtlich im Kuratorium, dessen Vorsitz er seit 2012 innehat. Beim Technologie- und Wissenstransfer und beim Projekt „Universitätsstadt Kaiserslautern“ konnte er beispielsweise wichtige Akzente setzen. Oft vermittelte er bei strategischen Partnerschaften und setzte sich bei hochschulpolitischen Themen und Gesprächen mit dem Wissenschaftsministerium ein. Seit dem Wintersemester 2011/12 unterstützt er an der TU Kaiserslautern zudem das Deutschlandstipendium, ein Förderprogramm für besonders begabte Studierende. Auch ist Wagner als beratendes Mitglied im Senat der TU Kaiserslautern aktiv.
 
Seit 2004 ist er darüber hinaus Vorsitzender des Hochschulrates der Hochschule Ludwigshafen und wurde dort 2013 für seine Verdienste um die Hochschule mit der Ehrensenatorenwürde ausgezeichnet. Außerdem engagiert er sich als Mitglied des Kuratoriums und des Verwaltungsrates der Evangelischen Diakonissen Speyer.

Erst kürzlich zeichnete ihn Universitätspräsident Professor Dr. Helmut J. Schmidt aufgrund seiner Verdienste mit der Ehrensenatorwürde der TU Kaiserslautern aus. Über die weitere Würdigung zeigt sich Präsident Schmidt sehr erfreut: „Herr Wagner ist für unsere Universität ein große Bereicherung. Seinen Aufgaben geht er stets mit großem Engagement und Einsatz nach. Ich gratuliere Herrn Wagner ganz herzlich zur Verleihung des Verdienstordens des Landes Rheinland-Pfalz.“

 

 

 

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing