Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

IAA Nutzfahrzeuge 2016 – TU Kaiserslautern zeigt Innovationen

Auch in diesem Jahr versammelt sich die Nutzfahrzeugbranche wieder in Hannover, denn dort findet vom 22. bis 29. September die internationale Leitmesse für Mobilität, Transport und Logistik statt. Im Hinblick auf die Messeschwerpunkte „technische Modernisierung“ und „Transport 4.0“ präsentiert die TU Kaiserslautern ihre vielfältigen Aktivitäten der Fachwelt am Stand der Commercial Vehicle Alliance (CVA) in Halle 13, Stand C26.

Der Erkundungsroboter ICARUS.

Die Nutzfahrzeugbranche im Südwesten. Das ZNT im Zentrum.

Am Fahrsimulator darf jeder sein Können beweisen. Fotos: TU Kaiserslautern.

ZNT – Interdisziplinäre, innovative Forschung für Nutzfahrzeuge

Das Zentrum für Nutzfahrzeugtechnologie (ZNT) ist ein interdisziplinäres Institut für nutzfahrzeugspezifische Forschung, Entwicklung und Dienstleistung an der TU Kaiserslautern und fungiert als zentraler Ansprechpartner für Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen zu nutzfahrzeugspezifischen Forschungs- und Entwicklungsfragen sowie als Initiator interdisziplinärer Forschungsprojekte.

Durch zahlreiche Forschungsaktivitäten sowie Kooperationsprojekte mit der Nutzfahrzeugindustrie hat sich der Bereich Nutzfahrzeugtechnologie in den letzten Jahren als Forschungs- und Technologieschwerpunkt der TU Kaiserslautern etabliert. Besonders die räumliche Nähe des ZNT zu wichtigen Nutzfahrzeugherstellern und Zulieferern bietet die Möglichkeit einer intensiven Kooperation.

Auf dem Gemeinschaftsstand der Commercial Vehicle Alliance auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 in Hannover werden die verschiedenen Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Unternehmen aufgezeigt und aktuelle Projekte des ZNT präsentiert.

Ansprechpartnerin:

Dr.-Ing. Nicole Stephan, Zentrum für Nutzfahrzeugtechnologie, TU Kaiserslautern, 67653 Kaiserslautern, Telefon: +49 (0)631/205-3041, E-Mail: nicole.stephan[at]znt.uni-kl.de, Internet: www.uni-kl.de/znt      

 

Forschungsprojekte des Landestechnologieschwerpunktes ZNT

Das zentrale Forschungsthema des ZNT lautet:

"Entwicklung und Produktion energie- und ressourceneffizienter Nutzfahrzeuge, die über ein zunehmendes Maß an Intelligenz verfügen und in einem vernetzten Umfeld betrieben werden".

Auf dem Gemeinschaftsstand der Commercial Vehicle Alliance auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 werden verschiedene aktuelle Projekte des ZNT, wie zum Beispiel die Entwicklung eines Demonstrators für verbrauchsorientierte Fahrerassistenzsysteme und eines Small Unmanned Ground Vehicle‘s (SUGV) vorgestellt. Anhand des ausgestellten Fahrsimulators kann das Assistenzsystem, das den Fahrer bzw. den Bediener bei einem verbrauchsoptimierten Betrieb des Fahrzeugs bzw. der Maschine unterstützt, vor Ort erprobt werden.

Auch der im Rahmen des EU-Projektes ICARUS entwickelte Erkundungsroboter (SUGV) für Search-and-Rescue-Aufgaben wird vor Ort auf der IAA im Einsatz sein und seine Fähigkeiten demonstrieren.

Ansprechpartnerin:

Dr.-Ing. Nicole Stephan, Zentrum für Nutzfahrzeugtechnologie, TU Kaiserslautern, 67653 Kaiserslautern, Telefon: +49 (0)631/205-3041, E-Mail: nicole.stephan[at]znt.uni-kl.de, Internet: www.uni-kl.de/znt     

 

Internationaler Master-Studiengang "Commercial Vehicle Technology" an der TU Kaiserslautern erfolgreich etabliert

Der Master-Studiengang CVT ist als Masterstudiengang weltweit einzigartig. An keiner anderen Hochschule werden bislang Studieninhalte aus dem Bereich Nutzfahrzeugtechnik aus vier wissenschaftlichen Disziplinen zweisprachig (englisch und deutsch) aufbereitet und Studierenden aus aller Welt angeboten. Der Studiengang CVT ist sowohl interdisziplinär als auch international.

Die Absolventen dieses Studiengangs sind sehr begehrt am Arbeitsmarkt und hatten regelmäßig einen Arbeitsvertrag in der Tasche noch bevor sie ihr Zeugnis in den Händen hielten. Der Studiengang darf damit als erfolgreich etabliert betrachtet werden.

Die Graduate School CVT ist eine gemeinsame Einrichtung der vier Fachbereiche Maschinenbau- und Verfahrenstechnik, Elektro- und Informationstechnik, Informatik und Sozialwissenschaften, die bereits im Zentrum für Nutzfahrzeugtechnologie (ZNT), einem Forschungsverbund an der TU, zusammen arbeiten. Zum Wintersemester 2016/17 startet der neunte Jahrgang im Master-Studiengang "Commercial Vehicle Technology (Nutzfahrzeugtechnik)", der von der Anfang 2006 speziell hierfür gegründeten Graduate School CVT an der TU Kaiserslautern angeboten wird.

Ansprechpartner:

Dr.-Ing. Peter Kosack, Graduate School Commercial Vehicle Technology, TU Kaiserslautern, 67653 Kaiserslautern, Telefon: +49 (0)631/205-2842, E-Mail: kosack[at]rhrk.uni-kl.de, Internet: www.uni-kl.de/CVT

 

Transfernetz Rheinland-Pfalz: Wissen für die Wirtschaft aus den Hochschulen des Landes

Das Transfernetz Rheinland-Pfalz ist der Verbund der Wissens- und Technologietransferstellen der elf Hochschulen des Landes Rheinland-Pfalz. Als Ihr Partner im Innovationsprozess öffnen wir Ihnen die Tür in die Welt der Wissenschaft in Rheinland-Pfalz.

Durch uns

- erhalten Sie Informationen zu aktuellen Forschungsergebnissen und Zugang zu moderner Forschungsinfrastruktur

- finden Sie Kooperationspartner für gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte

- lernen Sie qualifizierten Nachwuchs kennen – Ihre Arbeitskräfte von morgen!

- bekommen Sie detaillierte Information zu gewerblichen Schutzrechten, Markt- und Wettbewerbsfragen

Wir erörtern mit Ihnen Ihre Fragestellungen und ermitteln Ihren konkreten Bedarf. Anschließend sorgen wir dafür, dass Sie Ihre Problemlösungen schnell und kompetent aus einer Hand erhalten.

Ansprechpartner:

Klaus Dosch, TU Kaiserslautern, 67653 Kaiserslautern, Telefon: +49 (0)631/205-3001, E-Mail:        dosch[at]rti.uni-kl.de, Internet: www.transfernetz-rlp.de

 

Download von Bildmaterial unter www.rti.uni-kl.de/presse/pressemitteilungen/

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an
Klaus Dosch, TU Kaiserslautern, Referat für Technologie und Information, Kontaktstelle für Information und Technologie, Tel.: 0631/205-3001, Fax: 0631/205-2925, E-Mail: messe[at]rti.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing