Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Indischer Generalkonsul zu Gast an der TU Kaiserslautern

Universitätspräsident Prof. Dr. Helmut J. Schmidt und der indische Generalkonsul Raveesh Kumar. Foto: Patric Kleine

Vizepräsident für Studium und Lehre, Professor Dr. Norbert Wehn (li.), und der indische Generalkonsul.

Der indische Generalkonsul Raveesh Kumar war heute zu Gast auf dem Campus der Technischen Universität (TU) Kaiserslautern. Empfangen wurde er von Universitätspräsident Professor Dr. Helmut J. Schmidt. Auf dem Programm stand ein Gespräch mit der Hochschulleitung. Hierbei ging es unter anderem um mögliche Kooperationen. Kumar nutzte die Gelegenheit aber auch, um sich mit indischen Studierenden der TU Kaiserslautern zu treffen. Derzeit sind 405 Inder an der TU eingeschrieben, das sind 20 Prozent aller ausländischen Studierenden.

Bei dem Gespräch mit der Hochschulleitung waren neben dem Präsidenten auch der Vizepräsident für Studium und Lehre, Professor Dr. Norbert Wehn, Dr. Parya Memar, die Leiterin der Abteilung Internationale Angelegenheiten (ISGS), sowie ein studentischer Vertreter der Indian Students Association Kaiserslautern, ISAK, zugegen. Bei dem Treffen stand das Thema Studium und Lehre im Vordergrund. Kumar konnte sich unter anderem ein Bild von Studiensituation und -angebot an der TU machen. Aber auch mögliche Kooperationen zwischen Indien und der TU standen auf der Agenda. 

Im Anschluss stand ein Termin mit indischen Studentinnen und Studenten auf dem Programm. Nach Vorträgen des Generalkonsuls und Parya Memar nutzte Kumar die Zeit, um mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen, um mehr über ihre Studienerfahrung an der TU Kaiserslautern sowie über ihre Wünsche und Anforderungen an ihr Gastland zu erfahren.

An der TU Kaiserslautern sind derzeit 405 junge Menschen aus Indien eingeschrieben. Die TU Kaiserslautern pflegt seit Jahren in Lehre und Forschung enge Kontakte zu dem asiatischen Partnerland und hat seit 2007 mit einer der renommiertesten Universitäten Indiens, dem Indian Institute of Technology Madras (IIT Madras), eine strategische Partnerschaft. Dies spiegelt sich auch in aktuellen Zahlen wider: „Die Gruppe der indischen Studierenden stellt derzeit rund 20 Prozent aller ausländischen an der TU eingeschriebenen Studierenden dar“, sagt die Leiterin der ISGS, Parya Memar. „98 Prozent der indischen Studierenden der TU sind hierbei in einem der internationalen Graduate-Programme eingeschrieben, die von der ISGS vermarktet und betreut werden.“

Das indische Generalkonsulat hat seinen Sitz in Frankfurt am Main. Seit September 2013 hat Kumar sein Amt als Generalkonsul inne.

Fragen beantwortet:
Dr. Parya Memar
Leiterin der Abteilung Internationale Angelegenheiten
Tel.: 0631 205-4002
E-Mail: memar[at]isgs.uni-kl.de
 

 

 

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing