Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Kooperationsvereinbarung mit der Bundesuniversität von Rio Grande do Norte (UFRN) in Brasilien

Prof. Dr.-Ing. Christian Schindler, TU-Präsident Prof. Dr. Helmut J. Schmidt, apl. Prof. Dr.-Ing. Fábio Sousa und Dr.-Ing. Marcus Ripp (v.l.n.r.) mit der Kooperationsvereinbarung. Foto: TU Kaiserslautern.

Am 22. Juni 2015 überreichte TU-Präsident Prof. Dr. Helmut J. Schmidt offiziell die unterschriebene Kooperationsvereinbarung mit der Bundesuniversität von Rio Grande do Norte (UFRN) an apl. Prof. Dr.-Ing. Fábio Sousa. Professor Sousa war über sieben Jahre im Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik der Technischen Universität Kaiserslautern tätig, sechs Jahre davon war er Juniorprofessor für Computational Manufacturing Engineering.

Im vergangenen Jahr zog es ihn wieder in seine Heimat zurück, wo er an der Bundesuniversität von Rio Grande Do Norte in Natal, Brasilien, auf dem Gebiet der Werkstofftechnik lehrt und forscht. Er ist für den Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik ein wichtiges Bindeglied zum südamerikanischen Kontinent bzw. nach Brasilien. Durch die geschlossene Kooperationsvereinbarung können Studierende des Fachbereichs einen Teil ihres Studiums in Brasilien absolvieren und im Gegenzug ist der Aufenthalt von brasilianischen Studierenden an der Technischen Universität Kaiserslautern möglich.

Aktuell stehen drei Studierende aus Kaiserslautern in den "Startlöchern" und planen zur Zeit ihren Aufenthalt bei Professor Sousa in Brasilien.

Der Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik wünscht sich, dass die Studierenden der TU von diesem attraktiven Angebot des Auslandsaufenthaltes regen Gebrauch machen. Natürlich steht dieses Angebot allen Studierenden der TU Kaiserslautern zur Verfügung, da Professor Sousa auch Kontakt zu anderen Fakultäten herstellen kann.

Weiterhin erhofft sich der Fachbereich ein wachsendes Interesse brasilianischer Studierender am Studium in Kaiserslautern. Seit einigen Jahren wird besonders im internationalen interdisziplinären Masterstudiengang Commercial Vehicle Technology bereits ein wachsender Zustrom Studierender aus Brasilien registriert.

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing