Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

Seminar "Bike-Fitting in Wissenschaft und Praxis" am 07.10.2016

Wie lassen sich Mensch und Maschine aufeinander abstimmen?

Das Fahrrad gehört in Deutschland nach wie vor zu den beliebten Verkehrsmitteln. Neben der Nutzung als Transportmittel sind Mountainbike, Rennrad und Co aber auch beliebte Sportgeräte. Vor dem Hintergrund von Beschwerden und Schmerzen während des Fahrradfahrens wird diskutiert, wie die optimale Sitzposition und die richtigen Einstellungen des Fahrrads auszusehen hat. Auch die optimale Kraftübertragung und eine verbesserte Aerodynamik sind immer wieder Ausgangslagen von Diskussionen und Fragestellungen rund um die Fahrradbiometrie und das Bike-Fitting.

Aufgrund verschiedener Ansätze und Ideen in der Theorie tummeln sich unterschiedliche Messtechniken und Systeme auf dem Fahrradmarkt. Die Veranstaltung soll einen Überblick zu verschiedenen Konzepten des Bike-Fittings geben. Dabei geht es darum den kritischen Blick zu schärfen und Methoden zu hinterfragen. Neben theoretischen Vorträgen wird das Wissen in praktischen Übungsteilen vertieft und angewendet.

Das Seminar findet unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr. Michael Fröhlich am 07.10.2016, von 9:00 bis 16.30 Uhr, in Gebäude 57, Raum 115, statt.

Referenten:

Michael Koch, Sportwissenschaftler, Universität Saarbrücken.

Viele technische Innovationen im Bike-Fitting versprechen schnelle und einfache Lösung. Doch leider ist auch die Welt der Fahrradeinstellungen komplexer als der erste Eindruck vermuten lässt. Umso wichtiger ist es, diese Versprechen mit der Realität abzugleichen. Hier fällt der Sportwissenschaft eine wichtige Rolle zu, denn sie kennt Theorie und Sportpraxis gleichermaßen. Koch, der selbst als Amateur-Radsportler aktiv war, hat sich ausführlich mit den Grundlagen des Bike-Fittings befasst und u.a. zum Nutzen von Radsporteinlagen geforscht. Seit einem Jahr fittet er regelmäßig selbst Radfahrer, vom Tourenradler bis zur professionellen Triathletin.

Dennis Sandig, Sportwissenschaftler, iQ athletik, DE

Als Mit-Autor des Buches "Krafttraining im Radsport" hat Dennis Sandig schon gezeigt, dass Innovationen auch in traditionsbewussten Sportarten möglich sind. Als Radsporttrainer arbeitet Sandig derzeit für das Schweizer Pro Continental Team Roth, arbeitet aber nach wie vor auch mit Freizeitsportlern und Nachwuchsathleten. Natürlich darf das für einen Bewegungsanalytiker essentielle "gute Auge" nicht fehlen. Dennis Sandig ist Mitbegründer der iQ athletik GmbH und der Trainingsplattform atleta.de. Den ersten Kontakt zum "Bike-Fitting" bekam Sandig vor 20 Jahren, als keine der in Büchern vorgestellten Formeln zum Einstellen der Sitzposition auch nur annähernd auf das eigene Rad zutrafen. Zehn Jahre später wurden seine Erfahrungen in einem Projekt mit dem Profi-Radteam "Equipe Nürnberger", in dem Sandig als Sportlicher Leiter fungierte, erweitert. In Kaiserslautern stellt Dennis Sandig das Thema "funktionelle Bewegungsmuster im Bike-Fitting" vor. Weitere Informationen unter http://www.iq-athletik.de

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing