Zur Hauptnavigation / To main navigation

Zur Sekundärnavigation / To secondary navigation

Zum Inhalt dieser Seite / To the content of this page

Sekundärnavigation / Secondary navigation

Inhaltsbereich / Content

TU Kaiserslautern heißt Flüchtlinge herzlich willkommen!

TU Kaiserslautern heißt Flüchtlinge herzlich willkommen!

 

ISGS-Aktion „Willkommen-in-Kaiserslautern“ an der TU Kaiserslautern

 

Hat sich die TU bereits in der Vergangenheit immer wieder für das hochaktuelle Thema der Integration von Flüchtlingen stark gemacht, setzte sie auch nun unter der Federführung der ISGS neue Akzente mit der großangelegten, öffentlichkeitswirksamen Fotokampagne „Willkommen-in Kaiserslautern“. Die offiziell von der Hochschulleitung unterstützte und von der ISGS initiierte Fotoaufnahmeaktion an der TU basiert auf einer Kampagne des Kaiserslauterer Fotografen Thomas Brenner und des Arbeitskreises Asyl KL.

 

Kompetenzen aller im Bereich der Flüchtlingsintegration engagierten Akteure bündelnd, setzt die universitätsweite Fotokampagne darauf, eine breite Öffentlichkeit für das gesellschaftlich wie hochschulpolitisch relevante Thema einer gelebten Willkommenskultur zu sensibilisieren. In Kooperation mit der Hochschulleitung, der Stadt Kaiserslautern sowie über die aktive Teilnahme der interessierten Zivilgesellschaft, lud die ISGS am Donnerstag, den 13. August 2015, von 10.00-19.00h in den IntClub der TU, der als universitäres „Fotostudio“ fungierte.

 

Jeder konnte sich der Kampagne anschließen, sich fotografieren lassen und die Flüchtlinge öffentlich im Namen der gesamten TU in Kaiserslautern willkommen heißen. So freute sich die ISGS zusammen mit Fotograf Thomas Brenner über die engagierte Beteiligung von insgesamt 98 Studierenden, Mitarbeitern und Professoren der TU, die alle gleichermaßen aufgerufen waren, mit ihrer Teilnahme ein Zeichen der Solidarität, Toleranz und des Respekts für ein friedliches Zusammenleben in einem bunten Kaiserslautern zu setzen.

 

Die universitätsweite Fotokampagne „Willkommen-in-Kaiserslautern“ schreibt sich hierbei in eine Liste an Maßnahmen und Aktionen ein, mit der die TU bereits kontinuierlich ihren Beitrag zur Integration von Flüchtlingen leistet. Konzipiert und gebündelt sowie unterstützt werden jene Maßnahmen in der Abteilung Internationale Angelegenheiten: ISGS der TU, die ein breites Portfolio an Beratungs- und Integrationsleistungen für internationale Studierende, aber auch für Flüchtlinge jeglicher Herkunft anbietet. Dieses erstreckt sich über Konzepte und Aktionen im Bereich der individuellen Beratung für Studieninteressierte, der Beantwortung von Anfragen, der Erstellung und des Versands von Informationsmaterial bis hin zum Angebot von Sprachkursen und Übersetzungshilfen oder Bewertung der Unterlagen eines Vorstudiums.

 

Die ISGS agiert somit nicht nur als Internationalisierungsmotor an der TU Kaiserslautern sondern gleichermaßen als Brückenbauer zur Zivilgesellschaft und Stadtverwaltung, um bestehende Kompetenzen zu bündeln und damit einen konkreten Beitrag zu einer gelebten Willkommenskultur an der TU und in Kaiserslautern zu leisten.

 

Autor: ISGS


Mehr Infos zur Fotokampagne „Willkommen-in-Kaiserslautern“ unter:

www.uni-kl.de/isgs/news/news/article/give-tolerance-a-face-your-face/

oder unter:

kl-ist-bunt.de/portfolio-item/willkommen-in-kl-fluechtlingen-ein-gesicht-geben/

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-ingenieurwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing