Die Chipkarte ...

... für Studierende:

Neu eingeschriebene Studierende erhalten die Chipkarte per Post an die Adresse geschickt, welche bei der Bewerbung angegeben wurde.

Wenn die Chipkarte sehr kurz vor Semesterbeginn ausgestellt wurde, kann sie im StudierendenServiceCenter abgeholt werden. In diesem Fall informieren wir Sie per E-Mail.

Denken Sie bitte daran, rechtzeitig ein Lichtbild abzugeben!

Es wird keine Chipkarte ohne Lichtbild ausgegeben.

Zur Ausstellung der Chipkarte wird ein Farbfoto in der Größe 45 x 35 Millimeter im Hochformat und ohne Rand benötigt. Am Besten geeignet sind Pass- oder Bewerbungsfotos mit einem hellen Hintergrund, auf dem möglichst nur das Gesicht zu sehen ist und die Studentin oder der Student direkt in die Kamera schaut.

Weiterlesen


... für Beschäftgite

Beschäftigte der TUK benötigen während der Aufrechterhaltung der Corona-Maßnahmen einen Antrag und können Ihre Chipkarte (Mitarbeiterausweis) direkt am Chipkarten-Servicepoint in Gebäude 32 (UB) ausstellen lassen.

Hinweis Corona-Maßnahmen: Durch die Corona-Maßnahmen ist es erforderlich, dass Beschäftigte einen Antrag stellen. Dazu kann der Antrag für Abgeordnete Lehrkräfte oder für Geschäfts- und Kooperationspartner verwendet werden. Zur Ersatzausstellung ist immer ein Antrag erforderlich.


... für Abgeordnete Lehrkräfte:

Abgeordnete Lehrkräfte erhalten auf Antrag eine Chipkarte am Chipkarten-Servicepoint in Gebäude 32 (UB). Der Antrag muss vollständig ausgefüllt und von einer Geschäftsführenden Person des jeweiligen Fachbereichs unterschrieben sein.


... für Kooperations- und Vertragspartner:

Personen und Personengruppen, die weder Bedienstete noch Studierende sind (z.B. Institute, Kooperations- und Vertragspartner, Firmen, Gäste) und Dienste des Studierendenwerks und /oder der Technischen Universität Kaiserslautern in Anspruch nehmen möchten, erhalten eine Gästekarte am Info-Point. Hierfür ist ggf. ein Pfand zu entrichten. Weitere Informationen zur Chipkarte erfahren Sie hier.


Zum Seitenanfang