Pressemeldung

Eramet Open Innovation Challenge: Gewinner forschen an optimiertem Lithium Extraktionsprozessdesign

35 000 € zur Erforschung des neuen Verfahrens und 15 000€ Preisgeld gingen an Mark W. Hlawitschka und Alexander Keller vom Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik von Prof. Hans-Jörg Bart.

Lithium ist aktuell eines der wichtigsten Rohstoffe in der Akkuherstellung und befindet sich u.a. in Laptops, Smartphones, Rasenmähern sowie Elektroautos.  Die zur Aufbereitung von Lithium verwendeten Verfahren sind aufgrund der unterschiedlichen Vorkommen vielfältig.


Eramet entwickelt ein Projekt zur Aufbereitung von Lithium aus seiner Lagerstätte in Argentinien, 3800 m über dem Meer. In diesem Prozess spielt das Silikatmanagement eine zentrale Rolle, da dieses die Verdampfung sowie die anschließende Extraktion beeinflusst. Privatdozent Mark Hlawitschka und Alexander Keller vom Lehrstuhl für Thermische Verfahrenstechnik von Prof. Hans-Jörg Bart schlugen im Rahmen der Eramet Open Innovation Challenge ein neuartiges Konzept zur effizienten Entfernung von Silikaten vor und setzten sich damit gegen weitere internationale Bewerber durch. Der Pokal wurde im Rahmen des 6. Prometia Seminars zum Thema Skalierung von Mineralprozessen in Kristiansand (Norwegen) an Alexander Keller übergeben.

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang