Pressemeldung

Jetzt anmelden: Wieder Programmierkurse für Schülerinnen an der TU Kaiserslautern

Einen Keksdosenwächter programmieren oder mit Roberta eine Mission zum Mars planen – die AG „Coding Girls“ an der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) vermittelt Grundlagen des Programmierens. „Coding Girls“ richtet sich an Schülerinnen der Klassenstufen fünf bis acht. An insgesamt 10 Terminen, jeweils freitags von 14.30 bis 16.30 Uhr, können sie digitale Kenntnisse erlernen oder vertiefen. Los geht es am Freitag, den 30. Oktober 2020, an der TUK. Eine Anmeldung bis zum 7. Oktober ist erforderlich. Insgesamt gibt es 10 Plätze. Das Angebot ist kostenlos.

Der Zum Einstieg steht das Programmieren mit dem Mikrocontroller Calliope im Fokus. In drei Terminen werden alle wichtigen Grundlagen vermittelt. Der zweite Themenblock mit vier Terminen widmet sich der Programmierplattform OpenRoberta. Bei den letzten drei Terminen können die Schülerinnen anhand der zuvor gewonnen Programmierkenntnisse ihre eigenen Ideen in einem Projekt umsetzen. Hierbei werden sie von Studentinnen der TU Kaiserslautern betreuet und angeleitet.

Interessierte Schülerinnen brauchen keine Programmiererfahrung. Aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen stehen nur 10 Plätze zur Verfügung. Das Informatik-Labor für Schülerinnen befindet sich in Gebäude 3 auf dem Kleinen Campus in der Pfaffenbergstraße 95.

Fragen und Anmeldung per E-Mail an robertalab@uni-kl.de

Organisiert wird das Angebot vom Lehrstuhl Regionalentwicklung und Raumordnung in Zusammenarbeit mit dem Ada-Lovelace-Projekt. Es wird aus Mitteln des Hochschulprogramms „Wissen schafft Zukunft“ vom Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur in Rheinland-Pfalz gefördert.  


Fragen beantworten:  
Susanne Eisel, Makbule Engelhardt
Ada-Lovelace-Projekt
Adalovelace[at]uni-kl.de
www.ada-lovelace.com/kaiserslautern


Über das Ada-Lovelace-Projekt
Das Ada-Lovelace-Projekt möchte Mädchen und junge Frauen für Berufe in Naturwissenschaft und Technik gewinnen. Es wird aktuell durch zwei rheinland-pfälzische Landesministerien, das Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz und das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur sowie den

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang