Pressemeldung

Kaiserslauterer Informatik-Professor spricht über Ethik und digitale Transformation

„Digitale Transformation: Verantwortlicher Umgang mit persönlichen Daten“ lautet das Thema, über das der Informatik-Professor Dr. Dr. h.c. Dieter Rombach am Mittwoch, den 5. Dezember, sprechen wird. Der Vortrag findet im Rahmen der Ringvorlesung „Ethik in den Wissenschaften“ statt. Die interessierte Öffentlichkeit ist dazu herzlich auf den Campus der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK) eingeladen. Los geht es um 18 Uhr in der Rotunde, Gebäude 57. Der Eintritt ist frei.

Die zukünftige gesellschaftliche Entwicklung wird elementar vom Megatrend „Digitale Transformation“ beeinflusst werden. Dies führt nicht nur zu verstärkten Automatisierung vieler gängiger Abläufe und Geschäftsmodelle in Wirtschaft und Gesellschaft, sondern wirkt sich auch auf Arbeitsplätze, gesamte Wirtschaftssektoren und soziale Umgangsformen aus.

Prof. Rombach wird in seinem Vortrag auf Fragen wie „Wie kann unsere Privatsphäre trotz Datenfülle und unbegrenzter Nutzung von Daten geschützt werden?“ oder „Können die ethischen Grundsätze unserer Gesellschaft trotz des Megatrends Digitale Transformation aufrecht erhalten werden?“ eingehen.

Prof. Dr. Dr. h.c. Dieter Rombach leitete seit 1992 den Lehrstuhls für Software Engineering im Fachbereich Informatik an der Technischen Universität Kaiserslautern. 1996 gründete er das Fraunhofer Institut für Software Engineering (IESE), dessen geschäftsführender Institutsleiter er von 1996 bis 2014 war. Von 2006 bis 2009 war er zusätzlich Mitglied im Präsidium der Fraunhofer-Gesellschaft e.V. als Leiter des Informations- und Kommunikationsverbunds, bestehend aus 17 Fraunhofer-Instituten. Weiterhin ist er Vorstandsvorsitzender der Science Innnovation Alliance Kaiserslautern (SIAK). 2018 wurde Prof. Rombach zum ersten Chief Digital Officer der Stadt Kaiserslautern ernannt. Er berät eine Reihe politischer Gremien auf Landes- und Bundesebene und ist regelmäßig als Gutachter und Berater für die Industrie aktiv. Für seine Verdienste erhielt er internationale und landesweite Auszeichnungen, unter anderem den Verdienstorden des Landes Rheinland-Pfalz, die Fraunhofer-Medaille oder auch die Ehrendoktorwürde der finnischen Universität Oulu für sein Lebenswerk als Software-Ingenieur.

Die Ringvorlesung „Ethik in den Wissenschaften“ will aktuelle ethische Fragen fachübergreifend sichtbar machen und gemeinsam erörtern. Organisiert wird die Reihe vom EthikZentrum der TUK unter Leitung der Philosophin Professor Dr. Karen Joisten.

Ansprechpartnerin:
Lisa Reithmann
Tel.: 0631 205-3822
E-Mail: ethikzentrum(at)sowi.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang