Pressemeldung

Schülerinnen und Schüler bereiten sich auf ChemieOlympiade vor

Von Sonntag, den 16. Februar, bis Mittwoch, den 19. Februar, kommen 15 Schülerinnen und Schüler auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern zusammen, um sich auf die Bundesrunde der Internationalen ChemieOlympiade (IChO) vorzubereiten. Bei den Jugendlichen handelt es sich um die Leistungsbesten im Fach Chemie aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Die Medien sind dazu eingeladen.

Betreut werden die Jugendlichen vom Team um Chemie-Professorin Dr. Gabriele Hornung. Sie dürfen in den Laboren der TU Kaiserslautern forschen und ihre Chemiekenntnisse weiter vertiefen. Dabei geht es unter anderem um die chemischen Themenblöcke Komplexometrie, Synthesen und Spektroskopie. Der Verband der Chemischen Industrie unterstützt dieses Landesseminar finanziell.

Die ChemieOlympiade ist ein internationaler Wettbewerb für Jugendliche unter 20 Jahren, dem eine Bestenauslese in den Teilnehmerländern vorausgeht. Er findet jedes Jahr statt. Bei dem Wettbewerb geht es um alle Teile aus der Chemie wie zum Beispiel Anorganik, Organik, physikalische und Bio-Chemie. Dabei steht nicht nur Theorie auf dem Programm, sondern es gilt auch Aufgaben im Labor zu lösen.

In Deutschland haben sich rund 1.500 Chemie-Begeisterte beworben, in der Endrunde wird es nur Platz für 70 von ihnen geben. Sie findet in diesem Jahr in Kiel statt. Hier werden die zwei Landesbesten ermittelt, die im Juli zum Finale nach Istanbul in die Türkei reisen, um sich mit rund 280 Jugendlichen aus aller Welt zu messen.

Fragen beantworten:
Dr. Christine von Landenberg
Chemieverbände Rheinland-Pfalz
E-Mail: Christine.Landenberg@lv-rp.vci.de
Tel.: 0621 52056-24

Professorin Dr. Gabriele Hornung
TU Kaiserslautern
E-Mail: hornung@chemie.uni-kl.de
Tel.: 0631 205-5421

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Hochschulkommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang