Pressemeldung

Indische Generalkonsulin zu Gast an der TU Kaiserslautern

Beim Empfang der Generalkonsulin waren zugegen (von links nach rechts): Nikita Haupt (Indian Students Association Kaiserslautern, ISAK), Dr. Parya Memar, Leiterin der Abteilung Internationale Angelegenheiten (ISGS), Stefan Löhrke, Vizepräsident für Studium und Lehre, Generalkonsulin Pratibha Parkar, Universitätspräsident Professor Dr. Helmut J. Schmidt, Mridula Singh, Bildungsbeauftragte des indischen Generalkonsulats. Foto: Koziel/TUK

Die indische Generalkonsulin Pratibha Parkar war am Donnerstag, den 14. Februar, zu Gast auf dem Campus der Technischen Universität Kaiserslautern (TUK). Empfangen wurde sie von Universitätspräsident Professor Dr. Helmut J. Schmidt. Auf dem Programm stand ein Gespräch mit der Hochschulleitung. Hierbei ging es unter anderem um aktuelle und künftige Kooperationen sowie um die indischen Studierenden, Promovenden sowie Forscherinnen und Forscher.

Bei dem Gespräch mit der Hochschulleitung waren neben dem Präsidenten auch der Vizepräsident für Studium und Lehre, Dr. Stefan Löhrke, Dr. Parya Memar, die Leiterin der Abteilung Internationale Angelegenheiten (ISGS), Carla Sievers, Referentin des Präsidenten sowie eine Vertreterin der Indian Students Association Kaiserslautern, ISAK, Nikita Haupt zugegen. Bei dem Treffen stand das Thema Studium und Lehre im Vordergrund. Parkar konnte sich unter anderem ein Bild von Studiensituation und -angebot an der TUK machen. Aber auch mögliche Kooperationen zwischen Indien und der TU standen auf der Agenda. 

Im Anschluss stand ein Termin mit indischen Studentinnen und Studenten sowie Doktoranden und Post-Doktoranden im „ISGS-Meeting-Place“ auf dem Programm. Nach eine Vorstellungsrunde nutzte Parkar die Zeit, um mit den Studierenden ins Gespräch zu kommen, um mehr über ihre Studienerfahrung an der TU Kaiserslautern sowie über ihre Wünsche und Anforderungen an ihr Gastland zu erfahren.

An der TU Kaiserslautern sind derzeit 504 junge Menschen aus Indien eingeschrieben. Die TU Kaiserslautern pflegt seit Jahren in Lehre und Forschung enge Kontakte zu dem asiatischen Partnerland und hat seit 2007 mit einer der renommiertesten Universitäten Indiens, dem Indian Institute of Technology Madras (IIT Madras), eine strategische Partnerschaft. Dies spiegelt sich auch in aktuellen Zahlen wieder: „Die Gruppe der indischen Studierenden beinhaltet derzeit rund 17 Prozent aller ausländischen an der TU eingeschriebenen Studierenden“, sagt die Leiterin der ISGS, Parya Memar. „90 Prozent der indischen Studierenden der TU sind hierbei in einem der internationalen Graduate-Programme eingeschrieben, die von der ISGS vermarktet und betreut werden.“

Das indische Generalkonsulat hat seinen Sitz in Frankfurt am Main. Seit August 2017 hat Pratibha Parkar ihr Amt als Generalkonsul inne.

Fragen beantwortet:
Dr. Parya Memar
Leiterin der Abteilung Internationale Angelegenheiten
Tel.: 0631 205-4002
E-Mail: memar[at]isgs.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern (TUK) ist eine ingenieur- und naturwissenschaftlich ausgerichtete Forschungsuniversität mit internationaler Sichtbarkeit. Ihren Studierenden bietet sie zukunftsorientierte Studiengänge sowie eine wissenschaftliche Ausbildung mit moderner Infrastruktur und gutem Praxisbezug. An der TUK gibt es neben exzellenter Einzelforschung eine Vielzahl koordinierter Forschungsverbünde. In der Grundlagenforschung sind dies mehrere von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Sonderforschungsbereiche und Transregios. Die Themenbereiche der anwendungsorientierten Forschung werden meist in enger Kooperation mit den zehn Forschungsinstituten am Standort bearbeitet. Indem die TUK Forschungsstärke mit Wissens- und Technologietransfer verbindet, schlägt sie nicht zuletzt die Brücke zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft. Als Campus-Universität am Rande des Pfälzerwaldes zeichnet sie sich durch kurze Wege, ein partnerschaftliches Miteinander und naturnahe Lebens- und Arbeitsqualität aus.

Pressekontakt

Julia Reichelt
Stabsstelle Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-5784
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: julia.reichelt(at)verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang