Pressemeldung

TU Kaiserslautern vergibt 140 Deutschlandstipendien

Die TU Kaiserslautern (TUK) hat heute 140 Deutschlandstipendien im Rahmen des Förderjahres 2018/2019 vergeben. 87 davon gehen an neu ausgewählte Stipendiatinnen und Stipendiaten. 53 Förderer aus Unternehmen, Stiftungen und Verbänden ermöglichen die finanzielle Unterstützung der besten Studierenden der TU Kaiserslautern, die für die Dauer eines Jahres monatlich 300 Euro erhalten. 150 Euro trägt der Förderer, 150 Euro übernimmt der Bund.

Bislang wurden rund 3,6 Millionen Euro bei Förderern und Bund für das Förderprogramm eingeworben. Über 1.000 Studierende der TUK konnten bereits gefördert werden. Dass es beim Deutschlandstipendium nicht nur um Geld geht, beweist zum Beispiel das Unternehmen IBM: Hier wurden bereits Stipendiaten nach Abschluss des Studiums in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis eingestellt.

Nach der Begrüßung durch TUK-Präsident Helmut J. Schmidt erhielten die frisch gebackenen Deutschlandstipendiaten ihre Urkunden aus den Händen der Förderer, was ein erstes persönliches Kennenlernen von Förderern und Stipendiaten auch beim anschließenden Empfang ermöglichte.

Die Stipendienübergabe fand in diesem Jahr erneut im Max-Planck-Institut für Software Systeme auf dem Campus der TU Kaiserslautern statt.

Kontakt:

Carla Sievers, TU Kaiserslautern, Referentin des Präsidenten / Koordination Deutschlandstipendium, Tel.: 0631/205-5224, E-Mail: sievers(at)verw.uni-kl.de

Die TU Kaiserslautern

Die TU Kaiserslautern ist die einzige technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtete Universität in Rheinland-Pfalz. Zukunftsorientierte Studiengänge, eine praxisnahe Ausbildung und eine moderne Infrastruktur sind die Rahmenbedingungen, die Studierende an der Campus-Universität vorfinden. Die TU Kaiserslautern wurde beim bundesweiten Wettbewerb "Exzellente Lehre" mit dem Exzellenz-Preis für Studium und Lehre ausgezeichnet. Damit stellt die TU den hohen Stellenwert ihrer Studienangebote unter Beweis. Darüber hinaus profitieren die Studierenden und Wissenschaftler von den zahlreichen international renommierten Forschungseinrichtungen, die im Bereich der angewandten Forschung eng mit der TU Kaiserslautern kooperieren.

 

 

Pressekontakt

Katrin Müller
Leitung Universitätskommunikation

Tel.: +49(0)631/205-4367
Fax: +49(0)631/205-3658
Mail: katrin.mueller[at]verw.uni-kl.de
Web: www.uni-kl.de/pr-marketing

Zum Seitenanfang