Verbundprojekt "Studierenden-Erfolg erhöhen"

Projektkoordination: Referat Qualität in Studium und Lehre

Laufzeit: 2016-2020

Das Projekt "Studierenden-Erfolg erhöhen" endete mit dem Jahr 2020. Einblicke in die Hauptbefuden sowie die wichtigsten Maßnahmen des Projekts der beiden Projektpartner sind in diesem Abschlussbericht  zusammengestellt.

Ziele

Mit dem Projekt Studierenden-Erfolg erhöhen wurden Hürden und Best-Practice-Beispiele im Studienverlauf identifiziert, Maßnahmen entwickelt und damit die Studierbarkeit nachhaltig verbessert.

Mit einem evidenzbasierten und maßnahmenorientierten Ansatz wurden individuelle Studienverläufe erhoben und betrachtet, und daraus ableitend Bedingungen, Ursachen und Dynamiken von erfolgreichen und weniger erfolgreichen Studienverläufen identifiziert.

Dieses Projekt wurde in Kooperation mit der Hochschule Kaiserslautern durchgeführt. Das gemeinsame Projekt und der reglemäßige Austausch brachten nicht zuletzt eine weitere Perspektive auf Studierenden-Erfolg und einen gewinnbringenden Erfahrungsaustausch mit sich.

Maßnahmen

  • Analyse und Interpretation von Studienverläufen durch einen Mixed-Method-Ansatz zur Einbindung verschiedener Perspektiven

  • Entwicklung von Maßnahmen auf allen Ebenen der Universität unter Einbindung der Fachbereiche

  • Transfer und Vernetzung  mit der Hochschule Kaiserslautern

 

Dieses Projekt wurde im Rahmen des Hochschulpakts aus Mitteln des Programmbudgets (Programmlinie: Förderung der Lehre) durch das Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur des Landes Rheinland-Pfalz gefördert.

Kontakt

Carolin Schultz, M.A.

Geb. 47/Raum 1112

Telefon: 0631/205-5396

E-Mail: Carolin.Schultz(at)verw.uni-kl.de

Kontakt

Julia Kleine, M.A.

Geb. 47/Raum 1112

Telefon: 0631/205-5792

E-Mail: Julia.Kleine(at)verw.uni-kl.de

Zum Seitenanfang