Strategische Partnerschaft TUK-UNAM

Besuch des Pro Vice Chancellors der University of Namibia

Herr Prof. Kenneth Matengu, Pro Vice Chancellor for Research, Innovation & Development der University of Namibia (UNAM) besuchte am 10. Februar 2017 die TU Kaiserslautern. Nach einer Führung durch die Versuchshallen des Materialprüfamtes und des konstruktiven Ingenieurbaus hieß der TU-Präsident Prof. Dr. Helmut Schmidt seinen Gast in der Villa Denis in Frankenstein willkommen. Bei einem gemeinsamen Mittagessen mit der Hochschulleitung wurde u.a. über eine weitere Zusammenarbeit beider Universitäten im Bereich der Forschung und Ausbildung gesprochen. Über das Zusammentreffen berichtete die Rheinpfalz am 11. Februar 2017.

Namibische Studierende zu Gast an der TU Kaiserslautern

Im Rahmen des von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützten Programms der University of Namibia, Ongwediva Engineering Campus (UNAM) und der Technischen Universität Kaiserslautern waren vom 29.11. bis 12.12.2015 dreizehn Bachelor-Studierende der Fachrichtung Bauingenieurwesen aus Namibia zu Gast. Die Studierenden wurden von ihrem Fachbetreuer der UNAM, Herrn Dr. Rolf Bauer, begleitet. Der Besuch der namibischen Studierenden folgte in diesem Jahr auf die Exkursion der Studierenden des FB Bauingenieurwesen der TU Kaiserslautern  im Sept./Okt. 2015 nach Namibia, an der auch Studierende der Freien Universität Berlin teilnahmen.

Die Studierenden wurden vom Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft (Prof. Dr. Robert Jüpner) und dem Fachgebiet Werkstoffe im Bauwesen (Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Breit) an der TU Kaiserslautern betreut. Die anderen Fachgebiete im Bauingenieurwesen der TU Kaiserslautern unterstützten den Aufenthalt der Gäste mit Informationen und Führungen in ihren Bereichen.

Der Aufenthalt in Kaiserslautern mit Praktikum und Prüfung ist Teil der Ausbildung des Bachelor-Studiengangs Bauingenieurwesen der UNAM. Neben dem Praktikum in der ersten Woche wurden Exkursionen zur Dillinger Hütte, zur Baustelle der Waschmühltalbrücke, zum Landesamt für Umwelt nach Mainz, zum Polder Ingelheim und zur Rheingütestation in Worms durchgeführt. An den Exkursionen nahmen auch Studierende der TU Kaiserslautern und der FU Berlin teil.

Aufenthalt namibischer Studierender vom 8. bis 22. Dezember 2013

Das Fachgebiet Wasserbau und Wasserwirtschaft koordinierte den zweiwöchigen Aufenthalt namibischer Studierender im Dezember 2013. Mit der Unterstützung weiterer Fachgebiete im Bauingenieurwesen und einem Abstecher in die Raum- und Umweltplanung lernten die Gäste nicht nur wasserbezogene Themenbereiche kennen. Vorträge, Laborpraktika und Fachexkursionen komplettierten das Austauschprogramm, in dem die Teilnehmerinnen und Teilnehmer abschließend ihre Studienprojekte vorstellten, die sie im Oktober 2013 während des Besuchs von Prof. Dr. Robert Jüpner (FG Wasserbau und Wasserwirtschaft), Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Breit (FG Werkstoffe im Bauwesen) und Studierenden der TU Kaiserslautern an der University of Namibia begonnen hatten. 

An dieser Stelle möchten wir der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) danken, die das Projekt in dieser Form erst ermöglichte.

Besuch des namibischen Verkehrsministers

Der namibische Minister of Works and Transport, Herr Erkki Nghimtina, war im Juni 2013 zusammen mit Herrn Prof. Semar von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) zu Besuch an der TU Kaiserslautern.

Ein Programmpunkt des Zusammentreffens war eine studentische Präsentation zum Thema "Wasserspeicherung mit regionalen Baustoffen am Beispiel Namibias". Dabei stellten die Studierenden des Diplomstudiengangs Bauingenieurwesen der TU Kaiserslautern ihre aktuellen Arbeiten vor, die sie im Rahmen der Lehrveranstaltung Projektarbeit Wasserbau anfertigten.

Es folgte ein weiterer Besuch einer namibischen Delegation mit dem Verkehrsministers an der TU Kaiserslautern im Juli 2016.

Namibische Studierende des Bauingenieurwesens zu Gast

Im Rahmen des von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) unterstützten Programms der University of Namibia, Ongwediva Engineering Campus (UNAM) und der Technischen Universität Kaiserslautern waren vom 18.11.2012 bis zum 07.12.2012 zehn Studierende der Fachrichtung Bauingenieurwesen zu Gast.

Die Studierenden wurden von den Fachgebieten Wasserbau und Wasserwirtschaft (Prof. Dr. Robert Jüpner), Werkstoffe im Bauwesen (Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Breit) und im Fachbereich Raum- und Umweltplanung vom Fachgebiet Regionalentwicklung und Raumordnung (Prof. Dr. Gabi Troeger-Weiß) betreut. Die anderen Fachgebiete im Bauingenieurwesen der TU Kaiserslautern unterstützten den Aufenthalt der Gäste mit Exkursionen, Informationen und Führungen in ihren Bereichen. Der Aufenthalt in Kaiserslautern mit Praktikum, Fachexkursionen und Prüfungen ist Teil der Ausbildung des Bachelor-Studienganges Bauingenieurwesen der UNAM.

Neben dem akademischen Austausch fanden auch Treffen mit den Fachschaften und Studierenden der TU Kaiserslautern statt.

Zum Seitenanfang