U.EDU

Unified Education: Medienbildung entlang der Lehrerbildungskette

Die Tech­nische Uni­versität Kaisers­lautern (TUK) sieht im digi­talen Wandel eine be­sondere Heraus­forderung für Bil­dung und Schu­le und ver­stärkt daher ihre Akti­vitäten in allen Pha­sen der Lehrer­bildung. Das Pro­jekt „Uni­fied Edu­cation: Medien­bildung ent­lang der Le­hrer­­bildungs­­kette“ (U.EDU) fo­kus­siert die Wei­ter­en­wick­lung der Le­hrer­­bil­dung durch ein auf alle Pha­sen zielen­des Pro­fes­sional­isie­rungs­­konzept zum Le­hren und Ler­nen mit digita­len Me­dien. Das Pro­jekt U.EDU ar­beitet fach­­bereichs­über­greif­end an den ver­schied­en­en The­men, wobei auch die ex­ternen Ko­operations­partner (Netz­werk­schulen der TUK, Studien­seminare, Pädagogisches Landes­institut) eingebunden werden.

Dazu kooperieren die Bildungs­wissenschaften, Fach­didaktiken sowie Fach­wissenschaften in den einzelnen, inter­disziplinär angelegten Maßnahmen, die den drei Arbeits­feldern „Unterrichts­konzepte“, „Ausbildungs­konzepte“ und „Fort- und Weiter­bildungs­konzepte“ zugeordnet sind.

Kooperation mit der Universität Vechta

Mit Beginn der zweiten Förderphase im Juli 2019 kooperieren Teilprojekte von U.EDU mit dem Projekt BRIDGES von der Universität Vechta. BRIDGES beschäftigt sich bereits seit 2016 mit dem Thema Inklusion.

Ziel der Kooperation ist es, die Themen Inklusion und Digitalisierung zusammenzuführen und der Frage nachzugehen, wie mit Hilfe digitaler Medien, Materialien und Hilfsmittel guter inklusiver Unterricht gestaltet, gestärkt und unterstützt werden kann.

Nähere Informationen zu BRIDGES finden Sie hier.

Kooperation mit Netzwerkschulen

Unsere 16 Netzwerkschulen haben eine verbindliche Partnerschaft zur TU Kaiserslautern, die dazu dient, Synergien zwischen den Forschungsinteressen der Universität und den Interessen der Schule herzustellen. Auf Basis gemeinsam vereinbarter Ziele sind dabei z.B. wissenschaftliche Projekte von U.EDU, die sowohl für die Fachdidaktik als auch für die Hochschuldidaktik neue Erkenntnisse liefern. 
Die Integration der Erkenntnisse in den schulischen Lehrbetrieb kann dann über die Entwicklung von Lehrkonzepten und die Durchführung von schulinternen Lehrkräftefortbildungen erfolgen.

Mehr Infos zum TU-Net MINT

Arbeitsfeld 1

Im Arbeitsfeld „Unter­richts­konzepte“ steht die Entwicklung, Implementierung und Erforschung von inter­disziplinären Konzepten zum Lehren und Lernen mit digitalen Medien und deren Erprobung im Unterricht im Fokus.

Arbeitsfeld 2

Das Arbeitsfeld „Ausbildungs­konzepte“ entwickelt zur Initiier­ung und Unter­stütz­ung des Pro­­fes­sion­al­i­sier­ungs­­pro­zesses von an­­geh­en­den Lehr­­kräf­ten uni­ver­sitäre Aus­bild­ungs­­kon­zepte, die eine Unter­richts­­ge­stal­tung mit di­gitalen Tech­no­logien in den Blick nehmen.

Arbeitsfeld 3

Im Arbeitsfeld „Fort- und Weiter­­bildungs­kon­zepte“ werden die zweite und dritte Lehrer­­bildungs­­phase sys­tema­tisch an der Er­arbei­tung und Um­setz­ung von fach­di­dak­tischen, fach- und bildungs­­wissen­schaft­lichen Ko­n­­zep­t­­en be­teiligt und eine be­darfs­­gerech­te Fort- und Weiter­­bild­ung an der Uni­versi­tät ver­ankert.

Kontakt

 

__________________________________________________________

WEITERE LINKS:

ZfL

DIGITALLZ

Qualitätsmanagement und Gesamtkoordination

Das U.EDU Qualitätsmanagement (QM) wird anhand von vordefinierten Arbeitspaketen, detaillierten Zielen und Meilensteinen durchgeführt. Weitere Infos

Das QM ist im ZfL verortet, das neben der Qualitätssicherung und der Gesamtkoordination die Organisation und Durchführung projektübergreifender Maßnahmen übernimmt. Kontakt

Zum Seitenanfang