U.EDU

Events

Digitaler Fachtag #inklusion #digitalisierung #differenzierung 06. & 07. Oktober 2021


U.EDU und die BRIDGES-Werkstätten 'Inklusion' und 'Digitalisierung in inklusiven Settings' der Universität Vechta laden zum digitalen Fachtag ein!

Neben unterschiedlichen Workshops und einer Podiumsdiskussion mit dem Fokus auf Inklusion, Digitalisierung und/oder Differenzierung werden innerhalb des Fachtags folgende Keynotes angeboten:

  • Digitale Bildung unter der Perspektive von Inklusion: Teilhabe in, an und durch Medien für Alle in Schule und Unterricht von Prof.in Dr.in Anna-Maria Kamin
  • Die Lehrerausbildung im Wandel – Über welche digitalen Kompetenzen sollten angehende Lehrkräfte verfügen? von Prof. Dr. Christoph Thyssen & Dr. Sebastian Becker.
     

Zielgruppe des Fachtags sind Lehrer*innen, Uni-Angehörige und alle Interessierten.

Das Angebot ist kostenfrei.

Anmeldungen sind im folgenden Zeitraum möglich: 06.-19. September 2021.

Bitte beachten Sie im folgenden die Beschreibungen der unterschiedlichen Programmpunkte. Diesen können Sie folgende Informationen entnehmen:

  • Referent*in(nen)
  • Zeit/digitaler Raum
  • fokussierte Zielgruppen
  • Teilnehmendenanzahlbeschränkung
  • Beschreibung
  • zugewiesener Hashtag (#inklusion #digitalisierung #differenzierung).


Weitere Informationen

Anmeldung

Flyer

Der digitale Fachtag läuft unter der PL-Nr. 21KOV17055.


U.EDU Teilprojekt "World2Go" bei MI(N)Tmachwelt am 03. und 04.09.2021 in Kaiserslautern


Das U.EDU Teilprojekt World2Go (Einmal um die Welt im Klassenzimmer) und viele weitere interessante Fortbildungen für Lehrkräfte sowie Angebote für Schüler*innen gibt es auf den Experimentiertagen auf der Gartenschau in Kaiserslautern.

Zeit: 3. und 4. September 2021, 8-17 Uhr
Ort: Gartenschau Kaiserslautern
 
Mehr Informationen zum Veranstaltungsprogramm finden Sie auf https://westpfalz.eu/mint-messe/
Die Veranstaltung ist als Fortbildungstermin beim Pädagogischen Landesinstitut registriert. Veranstaltungsnummer: 21KOV1706
Anmeldeschluss ist der 31.08.2021, Anmeldung über die Anmeldeseite. Die Veranstaltung ist kostenlos.

Es gibt eine Spezialausgabe der Reihe "Lehrer*innenbildung aktuell" mit Online-Workshops, die u. a. von U.EDU-Teilprojekten sowie der Uni Vechta (Kooperationspartner) zu folgenden Themen in den kommenden Monaten angeboten werden:

  • 31.08.2021, 16 Uhr: Prof. Dr. Marie-Christine Vierbuchen (Uni Vechta) "Classroom Management mit dem KlasseKinderSpiel" Veranstaltungsinfos
  • 01.09.2021, 14 Uhr: Lena Geuer, Melanie Roth (TU Kaiserslautern) "Augmented Reality - intelligente Erweiterung des realen Experimentes im digitalen MINT-Unterricht" (PL-Nr.: 21KOV17054)  Veranstaltungsflyer
  • 21.09.2021, 16 Uhr: Karolin Vogelsang (Uni Vechta) "'Wer ist eigentlich noch normal?' - Heterogene Lebenswelten in Lerngruppen erkennen und berücksichtigen"  Veranstaltungsinfos
  • 30.09.2021, 16 Uhr: Karolin Vogelsang (Uni Vechta) "Individuell fördern ohne abzustempeln" Veranstaltungsinfos

Weitere Informationen finden Sie hier.


NEWS

Systemische Schulentwicklungsprozesse - U.EDU Teilprojekt DILEAD mit drei neuen Veröffentlichungen


Das U.EDU Teilprojekt DILEAD entwickelt digitale Trainingstools zur Förderung selbstreflexiver und achtsamer Führungskompetenzen. Zielgruppe sind Schulleitungen sowie allgemein Pädagoginnen und Pädagogen mit Führungsaufgaben. Hierzu gibt es nun drei neue Veröffentlichungen, wovon eine als Open Access hier zu finden ist.

In dieser Veröffentlichung geht es um die spezifischen Anforderungen, die an Schulleitungen im Zuge systemischer Schulentwicklungsprozesse gestellt werden. Daran anschließend wird insbesondere die Bedeutsamkeit emotionaler Führungskompetenzen, die bei der Initiierung und Umsetzung systemischer Transformationsprozesse behilflich sein können, fokussiert. Neben den digitalen Trainingstools wird zudem ein Weiterbildungsfernstudiengang des DISC der TUK vorgestellt, der spezifisch den modernen Herausforderungen des Schulmanagements Rechnung trägt und in den die digitalen Leadership-Training integriert sind.

Kontakt: Dr. Michael Schön

Lernprozesse sichtbar machen – Eyetracking-Studie an drei Schulen in Rheinland-Pfalz zur Erforschung von Problemlöseprozessen in Mathematik und Physik


95 Schüler*innen  der 10. und 11. Jahrgangsstufe an drei Schulen in Rheinland-Pfalz nahmen im Zeitraum 29.06.2021 bis 14.07.2021 an einer Eyetracking-Studie der Technischen Universität Kaiserslautern teil. Erste Ergebnisse decken Schwierigkeiten beim Problemlösen vor allem im physikalischen Kontext auf.

Zum Bericht

Wie Augmented Reality experimentelles Lehren und Lernen unterstützt - Bericht über U.EDU Teilprojekt


ARWIN ist ein Teilprojekt aus dem Arbeitsfeld 3 (Fort- und Weiterbildungen) von U.EDU. Der Fokus liegt bei ARWIN darauf, die auf die Schüler*innen zugeschnittene didaktische Aufarbeitung bestehender Laborexperimente aus der Bioverfahrenstechnik mit AR anzureichern, um den pädagogischen Mehrwert der Kombination von realen und virtuellen Elementen im Experimentierprozess zu entfalten.

Pressemitteilung

Online Workshop für Lehrkräfte und Interessierte am 01.09.2021, 14 Uhr: Lena Geuer, Melanie Roth (TU Kaiserslautern) "Augmented Reality - intelligente Erweiterung des realen Experimentes im digitalen MINT-Unterricht" (PL-Nr.: 21KOV17054) Veranstaltungsflyer

Kontakt: Lena Geuer

Save the date: 6./7.10.21 Digitaler Fachtag für Lehrkräfte und Interessierte


SAVE THE DATE!!!

Am 6./7. Oktober gibt es einen digitalen Fachtag zum Thema: #inklusion#digitalisierung#differenzierung
U.EDU und die BRIDGES-Werkstätten Digitalisierung in inklusiven Settings und Inklusion der Uni Vechta werden Vorträge und Workshops zu den drei genannten Themen für Lehrkräfte und Interessierte anbieten und Raum für gemeinsame Diskussionen schaffen.

Weitere Informationen folgen in Kürze hier: www.uni-vechta.de/vectuk

Flyer zum Weiterleiten

Bericht über zwei U.EDU-Teilprojekte im Unispectrum


In der aktuellen Ausgabe vom Unispectrum - Das Magazin der TU Kaiserslautern gibt es einen Artikel über zwei U.EDU Teilprojekte ab Seite 28.

 

 

Erfolgreiche GALA Veranstaltung - „Was ist ein LAB?“


Am 21.05.2021 fand eine Gala-Veranstaltung zum Thema „Was ist ein LAB?“ basierend auf dem Projektvorhaben BBS@U.EDU-Projekts LabBS (Labore als Element berufsbildender Didaktik in der Lehrer*innenbildung) statt und richtete sich vorwiegend an die Promovierenden in U.EDU.

Frau Prof. Mandy Schiefner-Rohs stellte in einem Vortrag Laborverständnisse innerhalb verschiedener Fachdisziplinen vor. Der Vortrag öffnete eine sehr angeregte Diskussion unteranderem zu den Fragen: „Was sind Labore im hochschuldidaktischen Kontext?“, „Welche Formate gibt es hierbei?“ und „Welche Chancen ergeben sich daher für die Lehrer*innenbildung?“. Die Erkenntnisse aus der Gruppendiskussion werden zur Bearbeitung der Forschungsfrage im Projekt LabBS hinzugezogen. Dabei steht vor allem die Analyse des Potenzials von Laboren in der Ausbildung (angehender) Lehrer*innen im Fokus.

Wir bedanken uns nochmals recht herzlich bei allen Teilnehmenden für die rege Beteiligung.

Zukünftig sind weitere Gala-Veranstaltungen zum Thema „Was ist ein LAB?“ geplant.

Das Teilprojekt AuGe wurde bei einer gemeinsamen Konferenz mit der Charles Universität Prag vorgestellt


Das U.EDU Teilprojekt AuGe wurde am 14.04.21 bei einer gemeinsamen Konferenz mit der Charles Universität Prag vorgestellt. 

Titel des Beitrags: Dual Eye tracking to capture Joint Visual Attention during Collaborative Experimentation (Sergey Mukhametov, Sebastian Becker, Stefan Küchemann, Jochen Kuhn)

Inhalt des Beitrags: 

Schüler*innen oder Student*innen arbeiten oft nicht alleine, sondern in Gruppen oder Paaren. Dieses Format der kollaborativen Arbeit wird häufig beim Experimentieren in der Physik verwendet. Dies bringt bestimmte Vorteile aufgrund der Arbeitsverteilung und Vereinigung des Wissens, bedeutet jedoch mögliche Schwierigkeiten wegen größerer Komplexität des Prozesses. Eine der Methoden zur Erforschung der kollaborativen Arbeit besteht darin, die gemeinsame visuelle Aufmerksamkeit zu berücksichtigen, für die die Eye-Tracking-Technologien angewendet werden können.

In unserer Studie zur kollaborativen Arbeit von Student*innen verwenden wir das sogenannte Dual-Eye-Tracking, bei dem beide Teilnehmer*innen des experimentellen Prozesses mit einer mobilen Eye-Tracking-Brille ausgestattet sind. Aus den erhaltenen Daten extrahieren wir Phasen der gemeinsamen visuellen Aufmerksamkeit, wobei wir sie für verschiedene Arbeitsphasen und verschiedene Objekte der experimentellen Umgebung berücksichtigen. Auf diese Weise können wir die Auswirkungen einzelner Komponenten des experimentellen Prozesses auf Lernerfolg besser verstehen.

Mehr Informationen zu dem U.EDU AuGe Projekt erhalten Sie auf der jeweilige Projektseite. 

Mehr Informationen zur Special Interest Group für Eye Tracking at the European Science Education Research Association (ESERA)

World2Go – Online Workshop im Digital Café für Zukunftsgestalter


In einem zweitägigen Online-Workshop des Digital Cafés für Zukunftsgestalter am 11.03.2021 und 18.03.3021 wurde das U.EDU Teilprojekt World2Go vorgestellt.

In dem Workshop hatten die Teilnehmer*innen die Möglichkeit einen exklusiven Einblick in die Inhalte der Geobotanik-Box der Tropen und Subtropen zu erlangen. Zusätzlich wurde ihnen die Applikation Actionbound vorgestellt, welche vorerst als Plattform für den digitalen Lernzirkel dient. Hier sind die Teilnehmer*innen nun in der Lage eigenständig einen interaktiven Bound für ihre Schüler*innen unter Berücksichtigung von mediendidaktischen Gesichtspunkten zu erstellen.

MAL-i und Hypermind2 präsentieren sich bei gemeinsamer Eye-Tracking Konferenz mit der Charles Uni Prag


Die beiden U.EDU Teilprojekte MAL-i und HyperMind 2  wurden am 12.04.21 bei einem gemeinsamen Meeting mit der Charles Universität Prag vorgestellt.

Titel des Beitrags: Gaze Data Analysis of Procedures for Interpretation of Linear Graphs in a Mathematical and Physical Context (Blickdatenanalyse von Prozeduren bei der Interpretation linearer Graphen im mathematischen und physikalischen Kontext)

Inhalt des Beitrags: Eyetracking dient der Analyse kognitiver Prozesse mittels Blickverfolgung. Wir nutzen dieses Verfahren zudem zur Förderung und Verbesserung von Lernprozessen sowie perspektivisch zur Instruktionsentwicklung und zum Transfer in die Lehrkräfteausbildung. In diesem Beitrag wurden erste Ergebnisse einer empirischen Studie zur visuellen Aufmerksamkeit bei der Interpretation von linearen Graphen im mathematischen und physikalischen Kontext vorgestellt. Dabei wurde auch auf die Möglichkeiten der Blickdatenanalyse durch Netzwerkgrößen eingegangen.

Mehr Informationen zu den Projekten erhalten Sie auf den jeweilgen Projektseiten.

Mehr Informationen zur Special Interest Group für Eye Tracking at the European Science Education Research Association (ESERA)

World2Go - Online Workshop im Digital Café für Zukunftsgestalter


Katharina Schnur M. Ed. stellt in einem zweitägigen Online-Workshop das U.EDU Teilprojekt World2Go am 11.03.21 und 12.03.21 vor. Mithilfe eines tablet-gestützten Lernzirkels, können so den Lernenden fächerübergreifend naturwissenschaftliche Sachverhalte erlebbar gemacht werden. Dadurch werden alle Sinneswahrnehmungen angesprochen und die Lerninhalte erlebbar.

In diesem Workshop lernen Lehrkräfte Ausschnitte dieses Moduls kennen und können selbst den Umgang mit dem Tablet in diesem Lernzirkel üben. In einer interaktiven Workshop-Phase erarbeiten wir gemeinsam ein Instruktionsdesign von digitalen Aufgaben. So erhalten die Teilnehmenden einen Überblick über die interaktiven Möglichkeiten dieses Projektes und wie Aufgaben unter Berücksichtigung der Mediendidaktik zielgruppenorientiert formuliert werden können. Im Anschluss haben die Lehrende die Möglichkeit eigenständig ein interdisziplinäres Aufgabenbeispiel aus der Biologie und Geographie zu erstellen, welches im Anschluss unter mediendidaktischen Gesichtspunkten analysiert wird.

Weitere Informationen & die Anmeldung finden Sie hier: https://www.rti.uni-kl.de/digitalcafe/world2go/

Gemeinsamer Online-Retreat zur Vorstellung des aktuellen Stands der U.EDU-Teilprojekte


Bei einem Online-Retreat wurde am 11.12.2020 der aktuelle Stand der einzelnen Teilprojekte aus U.EDU (Förderphase 2) vorgestellt. Schwerpunkt waren hierbei die in 2020 erreichten Projektziele, die entwickelten Materialien und die zahlreichen Veröffentlichungen. Thema waren jedoch auch die durch Covid-19 verursachten Schwierigkeiten sowie angewandte Lösungsstrategien. Zudem wurde das weitere Vorgehen für 2021 diskutiert, wie etwa ein erster Ausblick auf die nächste U.EDU-Tagung, die voraussichtlich im Herbst 2021 digital stattfinden soll und voraussichtlich in Kooperation mit dem Projekt BRIDGES der Universität Vechta durchgeführt wird.

Austauschtreffen aller U.EDU-Projekte zu Nutzungsmöglichkeiten des U.EDU-Teilprojekts TU.L.P


Im Rahmen des U.EDU-Teilprojekts TU.L.P. wird eine TU-Lehrerbildungs-Plattform entwickelt, die den Austausch zwischen Lernenden und Lehrenden ermöglichen soll. Dabei können über TU.L.P Veranstaltungen angelegt und verwaltet sowie Materialien und Konzepte bereitgestellt werden. Zu Beginn des Treffens wurde das Projekt detailliert vorgestellt, anschließend wurde darüber diskutiert, welche Nutzungsmöglichkeiten es gibt und welche Materialien bereits von den anderen U.EDU-Teilprojekten bereitgestellt werden können. Dadurch soll die Plattform immer weiter ausgebaut werden.

Bei Fragen zu TU.L.P können sich U.EDU Mitarbeitende gerne an Stefen Müller wenden. 

Kooperationstreffen zwischen U.EDU und BRIDGES (Uni Vechta)


Am 10.12.2020 fand ein digitaler Austausch zwischen den BRIDGES-Werkstätten (Universität Vechta) ‚Inklusion‘ und ‚Digitalisierung in inklusiven Settings‘ und U.EDU zu aktuellen Entwicklungen in den einzelnen Projekten sowie zukünftigen gemeinsamen Kooperationsmöglichkeiten statt. Festgehalten wurde die Planung einer gemeinsamen digitalen und monatlich stattfindenden Workshopreihe im Jahr 2021 mit Themen aktueller Lehrer*innenbildung, z.B. zu digitaler Unterrichtsmethodik und Unterrichtsgestaltung hinsichtlich inklusiver Lerngruppen. Die Zielgruppe für die geplanten Workshops, die in Kürze für die Anmeldung geöffnet werden sollen, sind u.a. Lehrkräfte, Studierende in der Lehrer*innenausbildung, Promovierende sowie wissenschaftliches Personal. Darüber hinaus wurden erste Ideen für einen gemeinsamen digitalen Fachtag im nächsten Jahr zum Thema ‚Individualisierung und Differenzierung‘ gesammelt. Die konkrete Planung zu den Inhalten, Formaten und Zeiten folgt Ende Januar.

Wir freuen uns auf die gemeinsame Konkretisierung der Workshopreihe und die Planung des gemeinsamen Fachtags!

 

 

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen von U.EDU tauschen sich nach Teilnahme an Leipzig Summer School aus


Im Rahmen von GaLa tauschten sich die Teilnehmenden der Leipzig Summer School bei einem Online-Treffen aus. Da bei der Summer School unterschiedliche Veranstaltungen besucht wurden, konnte bei dem Treffen ein kurzer Einblick in die verschiedenen Workshops und Foren gegeben werden. Themen waren unter anderem quantitative und qualitative Forschung, Fragebogenkonstruktion und statitistische Auswertung. Darauf folgte eine sehr angeregte Diskussion, bei der auch Ideen für zukünftige Veranstaltungen entwickelt wurden.

Diese U.EDU-Austauschtreffen werden in Zukunft regelmäßig stattfinden.

Bei Interesse an der Teilnahme können U.EDU Mitarbeitende sich gerne an Dr.-Ing. Judith Stiefelmaier wenden.

Eyetracking Studie zweier U.EDU Teilprojekte


Im Rahmen der Studie zweier U.EDU Teilprojekte Hypermind2 und MAL-i lösten die teilnehmenden Schüler*innen einer unserer Netzwerkschulen (TU-Net MINT) Aufgaben zum graphischen Ableiten in Mathematik und zu linearen Graphen in Mathematik und Physik am PC. Dabei wurden ihre Blickbewegungen aufgezeichnet (Eyetracking), um Wahrnehmungs- und Verarbeitungsprozesse sichtbar zu machen.

Zur Pressemitteilung

Weiterentwicklung der U.EDU Lehrkonzepte durch Lernpat*innen-Projekt während Corona


Schule und Unterricht sind in Zeiten von COVID-19 eine große Herausforderung für alle Beteiligten. Im Projekt "Lernpat*innen" des Zentrums für Lehrerbildung der TUK unterstützen deshalb Lehramtsstudierende seit dem Frühjahr 2020 Schüler*innen beim Lernen – virtuell und ehrenamtlich. Die Erfahrungen fließen in die Weiterentwicklung der Lehrkonzepte im QLB-Projekt "Unified Education: Medienbildung entlang der Lehrerbildungskette (U.EDU)" ein.

Zur Pressemitteilung des Bildungsministeriums für Bildung und Forschung

Mehr Infos zum Projekt Lernpat*innen

Digitale Führungskräfte-Trainings zur systemischen Schulentwicklung


Im U.EDU-Teilprojekt „Digitale Leadership-Trainings für systemische Schulentwicklung“ (DILEAD) wird an der TUK aktuell ein digital gestütztes Weiterbildungsangebot für Schulleitungen und pädagogische Führungskräfte entwickelt, welches insbesondere die emotionalen Führungskompetenzen und die Selbstreflexionsfähigkeiten angehender Schulleitungen fördern soll.

Pressemitteilung

Mehr Infos zum Projekt

Zum Seitenanfang